Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Service >

Erste Hilfe - Was tun bei einem Unfall?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erstversorgung  

Erste Hilfe - Was tun bei einem Unfall?

18.05.2007, 14:11 Uhr | t-online.de

Erste Hilfe - was tun am Unfallort? (Foto: Archiv)Erste Hilfe - was tun am Unfallort? (Foto: Archiv) Quietschende Bremsen, knirschendes Blech, brechendes Glas - jetzt gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Hand aufs Herz - wissen Sie noch, was bei einem Verkehrsunfall zu tun ist? Und der letzte Erste-Hilfe-Kurs liegt vermutlich Jahre zurück? Wir geben Ihnen wichtige Tipps - einen Erste-Hilfe-Kurs kann das aber nicht ersetzen.#

Zum Durchklicken Erste Hilfe am Unfallort
Diskutieren Sie mit anderen Usern im Auto-Forum

Rectangle Auto

Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Jährlich viele Unfälle
Die Wahrscheinlichkeit in eine Unfall-Situation zu geraten, ist hoch. Jährlich sind bundesweit über 600.000 Auto-, Lkw- und Motorradfahrer an einem Unfall mit Personenschaden beteiligt. Bis zum Eintreffen der Notärzte sind die Menschen am Unfallort auf sich selbst angewiesen und vor allem auf die Hilfe zufällig vorbeikommenden Personen.

Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar
Das Wissen über Unfallstellen-Absicherung und Erste Hilfe ist dabei unverzichtbar und notwendig. Vor Fehlern sollte dabei niemand Angst haben. Als medizinischer Laie kann und darf man am Unfallort etwas falsch machen. Unterlassene Hilfeleistung dagegen ist strafbar.

Einfache Dinge helfen schon
Nur Händchenhalten reicht nicht aus. Achten Sie aber zunächst darauf, sich selbst nicht in Gefahr zu bringen, während Sie die Unfallstelle absichern. Anschließend verschaffen Sie sich einen Überblick und schauen Sie, ob es Verletzte gibt. Als erstes sollten Sie Unfallopfern Wärme spenden, da diese sonst schnell auskühlen. Psychischer Beistand in Form von Beruhigung und Händchenhalten ist wichtig, damit die Opfer sich nicht allein fühlen, bis medizinische Hilfe kommt.

Erste Hilfe ist nicht so schwer
Bewusstlose Personen mit Atmung und funktionierendem Kreislauf sollten in die stabile Seitenlage gebracht werden. Fehlen Atmung und Kreislauf, müssen allerdings Wiederbelebungsmaßnahmen gestartet werden - das lernt man im Erste-Hilfe-Kurs. Platz- und Schnittwunden können mit Verbandspäckchen aus dem Verbandskasten versorgt werden - vergessen Sie die Aidshandschuhe nicht.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Rätsel rund ums Auto Hier geht's zur Auto-Quiz-Seite

Regeln für den Notruf
Auch die Aussendung eines Notrufes ist kein Hexenwerk. Halten Sie sich an die 5-W-Regel: 1. Wo geschah der Unfall? 2. Was ist passiert? 3. Wie viele Verletzte gibt es? 4. Welche Art der Verletzung liegt vor? Und 5.: Wer meldet den Unfall, hier geben Sie noch Ihren Namen an. Unbedingt solange am Telefon bleiben, bis die Leitstelle das Gespräch beendet.

Zeugen suchen
Schon beim Aussteigen sollte nach Zeugen Ausschau gehalten werden. Sehr sinnvoll ist es auch, die Unfallstelle zu fotografieren und die Fahrzeugposition mit Kreide zu markieren. Die Anschriften möglicher Zeugen sollten notiert und zusammen mit dem Unfallgegner ein Unfallbericht ausgefüllt werden.

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal