Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Service >

New Stratos: Dieser Bolide durfte nie in Serie gehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

New Stratos  

Besuch bei einer schwarzen Bestie

21.06.2013, 14:12 Uhr | , t-online.de

New Stratos: Dieser Bolide durfte nie in Serie gehen. New Stratos (Quelle: t-online.de/Patrick Schäfer)

New Stratos (Quelle: Patrick Schäfer/t-online.de)

Kann man einen Autoklassiker wirklich angemessen wiederbeleben - und wie geht das überhaupt? Am Beispiel des New Stratos, dem Nachfolger des legendären Rallye-Autos der siebziger Jahre, sind wir dieser Frage nachgegangen und haben dem sündhaft teuren Einzelstück einen Besuch abgestattet.

Der Sportwagen ging als Keil auf Rädern in die Geschichte ein - jeder Autoenthusiast kennt den Lancia Stratos HF. Dieses mehr als 40 Jahre alte Auto ist immer noch so aufregend modern, dass ein Kenner und Fan eine Neuauflage wagte: Michael Stoschek sah im Ferrari F 430 Scuderia die perfekte Basis für den New Stratos, der 2010 präsentiert wurde und seitdem immer noch ein großes Medienecho hervorruft. Interessiert hat uns dabei vor allem das Design - ist es wirklich möglich, den Stratos in die heutige Zeit zu übertragen, ohne seine Grundwerte zu verraten?

Aus Lancia Stratos wurde New Stratos

Doch zunächst fragen wir Michael Stoschek, warum er gerade den Stratos ausgewählt hat. Die Antwort ist klar: So ein Auto gab es davor nicht, und danach nicht. "Deshalb wurde es Zeit, eine Neuauflage zu wagen." meint Stoschek, der unter anderem den Ur-Stratos in einer Straßen- und Rallyeversion sein eigen nennt. Rund acht Jahre Entwicklungs- und Bauzeit sowie viele Nerven hat das Projekt den ehemaligen Geschäftsführer des Automobil-Zulieferers Brose gekostet.

Wiedererkennungswert: Sehr hoch

Natürlich interessiert bei einem neuen Auto zuerst eines: Der optische Auftritt. Und der New Stratos ist eine imposante Erscheinung. Egal aus welchem Blickwinkel - sofort sieht man, dass hier ein Stratos seht. Klar, die Neuauflage ist mit 4,18 Metern Länge deutlich größer geworden.

Das Design stimmt bis auf ein Detail

Aber das Design, heute von Pininfarina und nicht Bertone, stimmt bis auf kleinste Details: Von der Keilform über den Frontwinkel, die gebogene Windschutzscheibe, die ausgestellten Kotflügel oder die Räder mit Fünfstern-Doppelspeichen-Design. Auch Dach- und Heckspoiler finden sich wieder, die Rückleuchten sind rund, die Türgriffe sehen denen des Originals zum Verwechseln ähnlich und sogar an die Helmfächer in den Türen haben Stoschek und seine Jungs gedacht. Einzig die heute aus der Mode geratenen Klappscheinwerfer wurden durch moderne Xenon-Leuchten unter Klarglas ersetzt.

Leichtbau, Karbon, Kompaktbauweise

Ein weiteres optisches Highlight ist die Karosserie aus Sichtkarbon, das allerdings erst wahrgenommen wird, wenn man direkt vor dem Wagen steht. Leichtbau und kompakte Bauweise waren neben der Detailtreue die wichtigsten Stichpunkte beim New Stratos. Gegenüber dem Plattformspender Ferrari ist der Stratos nun ganze 80 Kilogramm leichter. Die F 430-Plattform wurde um 20 Zentimeter gekürzt, während die Karosserie über 30 Zentimeter weniger misst.

Ein Muss: Der Ferrari-Motor

Aber auch technisch bleibt sich der Mittelmotor-Sportler treu: Angetrieben wird er natürlich wieder von einem Ferrari-Motor, was auch im wahrsten Sinne des Wortes das größte Problem darstellte. Konnte das Original mit dem Motor aus dem Dino 246 GT noch mit kompakter Querbauweise aufwarten, sitzt das Aggregat heute aus Platzgründen längs hinter dem Fahrer - was den New Stratos größer macht. Der 4,3 Liter große V8-Motor bietet 450 PS, 520 Newtonmeter Drehmoment und lässt den New Stratos in 3,2 Sekunden auf Tempo 100 schnellen.

Die schwarze Bestie mit dem unglaublichen Klang

"Sie können mit einem Porsche auf der Rallye vorfahren, das interessiert kaum noch jemanden. Aber wenn ein Stratos um die Ecke biegt, schauen alle hin. Und hören hin". Stoschek lässt seine schwarze Bestie an: Auch der Neue bietet ein imposantes Klangerlebnis: Der speziell gefertigte Edelstahl-Klappenauspuff brüllt stürmisch bis heiser aus den vier Endtöpfen. Fahren durften wir das exklusive Einzelstück zwar nicht, aber wer den New Stratos in Action erleben will, wird nicht enttäuscht. Stoschek wird den Wagen auch in Zukunft auf öffentlichen Motorsport-Veranstaltungen und Ausstellungen vorfahren.

Stoschek will nicht noch ein Auto wiederbeleben

Michael Stoschek hat das Kunststück vollbracht und den New Stratos vom Aussehen wie von den inneren Werten in die heutige Zeit übertragen: Dank der kompakten Bauweise und der Verschiebung des Schwerpunktes nach vorne soll er wie der Ur-Stratos ein sensationelles Kurvenverhalten bieten und um die Ecken fegen wie ein Go-Kart. Schließlich kommen wir zu einem anderen Rallye-Klassiker aus den 70ern - der Renault Alpine. Eine A 110 hat Stoschek auch in seiner Sammlung. Doch er winkt genervt ab: Noch einmal würde er so ein Projekt nicht wagen. "Sie glauben ja gar nicht, aus wie vielen Teilen ein Auto besteht - bei jeder einzelnen Schraube müssen sie schauen und sie abnehmen lassen."

New Stratos wird ein Einzelstück bleiben

Rund 50 Interessenten hätte es für den New Stratos gegeben. Leider scheiterte eine Kleinserie am Veto von Ferrari. "Sie waren nicht gerade begeistert darüber, dass ein Auto auf ihrer Basis besser fährt als ihr eigenes." so Stoschek. Auch der damalige Fiat-Präsident war nach einer Testfahrt mit den New Stratos beeindruckt. Luca di Montezemolo gab sich zudem die Ehre und signierte den New Stratos. Darauf ist man bei Brose immer noch stolz, auch wenn dieser Stempel auf dem Auto irgendwie auch sein Aus bedeutete.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal