Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Originalteile könnten billiger werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Technik: Ersatzteile  

Originalteile könnten billiger werden

07.11.2003, 13:15 Uhr | T-Online/dpa

Werden Originalteile künftig billiger? (Foto: dpa)Werden Originalteile künftig billiger? (Foto: dpa)Bislang galt bei Autoreparaturen ein einfaches Prinzip: Sollte der Wagen optimal und ohne allzu große Rücksicht auf Kosten in Stand gesetzt werden, wurde mit Originalteilen der Autohersteller gearbeitet. Sollte es billiger werden, wurde auf Ersatzteile anderer Produzenten zurückgegriffen. Künftig könnte es auch mit Originalteilen billiger werden. Denn laut dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in Bonn dürfen nun auch Teile von Zulieferfirmen diese Bezeichnung tragen. Hintergrund ist eine neue europäische Regelung, die so genannte Gruppenfreistellungsverordnung (GVO). Danach dürfen laut Professor Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des Center of Automotive Research (CAR) an der Fachhochschule Gelsenkirchen, auch Zulieferer Produkte als Originalteile verkaufen oder andersherum Werkstätten Originalteile vom Zulieferer beziehen.

Tarifrechner Bis 30. November KfZ-Versicherung wechseln und sparen

Nur 20% der Teile sind vom Hersteller
Nur noch 20% der Teile vom Hersteller. (Foto: dpa)Nur noch 20% der Teile vom Hersteller. (Foto: dpa)Prinzipiell ist es schon lange so, dass ein Produkt eines Zulieferers ein mit dem Original identisches Teil sein kann. "Die Autohersteller fertigen heute nur noch etwa 20 Prozent der Teile eines Fahrzeugs selbst", so Ulrich May, Jurist beim ADAC in München. Den Rest lieferten Fremdfirmen, die Zulieferer. Einmal beim Autohersteller angelangt, werden die Produkte dann als Originalteil verbaut beziehungsweise vom Autohersteller als solches angeboten. Für die Kunden in den Werkstätten könnte die neue Regelung eine Kostenersparnis bedeuten. "Bei den Originalteilen der Hersteller wird gewaltig was draufgeschlagen", so May. "In Einzelfällen kann sich der Preis eines solchen Teils mehr als verdreifachen." Im Durchschnitt liegen die Aufschläge zwar niedriger, sind aber immer noch spürbar. So geht ZDK-Sprecher Helmut Blümer von durchschnittlichen Aufschlägen von 30 bis 70 Prozent aus.

Forum Reparatur - Original oder eher die günstigere Variante?

Hersteller noch ohne Sorge
Doch noch brauchen sich die Hersteller offenbar nicht um ihre Einnahmequelle zu sorgen. "Der Kunde fragt nach wie vor nicht nach den Originalteilen vom Zulieferer", sagt Helmut Blümer. "Auch in den Werkstätten selbst gibt es noch Unsicherheiten." Hinzu kommt, dass die Zulieferer ihre neue Geschäftschance noch nicht wirklich beim Schopf gepackt haben. Laut Dudenhöffer gibt es bislang keine Hinweise, dass sie schon das neue Marktpotenzial ausloten.

Zulieferer sind in Zwickmühle
Zulieferer sind in Zwickmühle. (Foto: dpa)Zulieferer sind in Zwickmühle. (Foto: dpa)Die Stellungnahmen der Firmen zu diesem Thema sind zudem zurückhaltend. "Wir versuchen einen Weg zu gehen, der sowohl den Herstellern als auch dem Handel gerecht wird", sagt Ulrich Köster, Sprecher von Hella in Lippstadt. Bosch in Stuttgart hält nach eigenen Angaben daran fest, nicht die Werkstätten, sondern den Großhandel und die Zentralen der Kfz-Hersteller zu beliefern. Sicher ist, dass die Zulieferer sich in einer Zwickmühle befinden: Sie liefern ihre Produkte an Autohersteller, die mit dem Ersatzteilverkauf Geld verdienen - die Zulieferer würden also ihren Kunden unter Umständen einen Teil des Marktes wegnehmen.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Lage wird sich entspannen
Bei den Autoherstellern sieht man offiziell kein Problem mit den Originalteilen vom Zulieferer. So weist BMW in München mit großen Anzeigenkampagnen zwar auf die Vorzüge der Werks-Originalteile hin, will dies aber nicht als ausschließlichen Verkaufsanreiz für die eigenen Teile verstanden wissen. "Wir bewerben damit unseren Service als Gesamtheit", erklärt BMW-Sprecher Uwe Mahla. Die Fachleute gehen davon aus, dass die Lage sich mit der Zeit entspannen wird. "Es wird sich bessern und es wird mehr Freiheiten auf dem Ersatzteilmarkt geben", meint Ulrich May vom ADAC. "Der Wettbewerb im Reparaturbereich wird steigen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal