Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Verkehrssünder: Rekord in der Flensburger Kartei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkehrssünder  

Rekord in der Flensburger Kartei

05.12.2003, 14:41 Uhr | dpa

Die Kontrollen haben sich verschärft. (Foto: dpa)Die Kontrollen haben sich verschärft. (Foto: dpa)Erstmals in der 45-jährigen Geschichte der Flensburger Verkehrssünderdatei stehen mehr als sieben Millionen Namen darin. 5,9 Millionen (82,8 Prozent) sind Männer. Das teilte der stellvertretende Präsident des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA), Ekhart Zinke, bei der Vorlage des Jahresberichts für 2003 in Flensburg mit. Der Anstieg müsse nicht heißen, dass das Verkehrsverhalten schlechter geworden sei, sagte Zinke: Es könne auch auf eine stärkere Kontrolldichte zurückzuführen sein. Nicht auszuschließen sei künftig ein weiteres Anwachsen der Sünderkartei, da sich vom 1. April 2004 an im Bußgeldkatalog bisherige Eintragungsgrenzen verändern. So wird das Handy-Telefonieren während der Fahrt mit einem Strafpunkt geahndet.

Tarifrechner KfZ-Versicherung wechseln und sparen

7,1 Millionen Verkehrssünder in der Kartei
Dumm gelaufen: In die Falle getappt. (Foto: dpa)Dumm gelaufen: In die Falle getappt. (Foto: dpa)Dem KBA-Bericht zufolge wurden 2,76 Millionen neue Sünder und damit fast zehn Prozent mehr als 2002 ins Verkehrszentralregister (VZR) eingetragen. Dagegen sind 2,45 Millionen Namen - 2,9 Prozent weniger als 2002 - aus der Sünderdatei gelöscht worden. Damit wuchs die Datei um 4,7 Prozent auf zurzeit knapp 7,1 Millionen Verkehrsteilnehmer. 4,7 Millionen Verkehrssünder sind mit 1 bis 7 Punkten eingetragen. Mehr als 7 Strafpunkte haben laut Amt nur 9,3 Prozent aller Erfassten. Bei 14 Punkten muss der Fahrer den Führerschein abgeben.

Weniger Neuzulassungen
Den Sündern auf der Spur. (Foto: dpa)Den Sündern auf der Spur. (Foto: dpa)Jeweils die Hälfte der Männer und Frauen sind wegen Überschreitens der Geschwindigkeitsgrenzen registriert. 21 Prozent der Männer und 8,8 Prozent der Frauen wurden wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss eingetragen. Das KBA erwartet außerdem für dieses Jahr insgesamt 3,24 Millionen Auto-Neuzulassungen. Das wären nur geringfügig weniger als 2002 mit 3,25 Millionen Neuwagen. Am Jahresende werden in Deutschland 54,1 Millionen motorisierte Fahrzeuge, darunter 45,1 Millionen Autos, registriert sein, hieß es.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal