Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

VDA erwartet Trendwende auf dem deutschen Automarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Automarkt  

VDA erwartet Trendwende auf dem deutschen Automarkt

30.01.2004, 11:42 Uhr

An eine Trendwende auf dem deutschen Pkw-Markt für das Jahr 2004 glaubt der Verband der Automobilindustrie (VDA). Wie der Präsident des VDA, Prof. Dr. Bernd Gottschalk, auf der Jahrespressekonferenz mitteilte, hinge jedoch viel von einem gesamtwirtschaftlichen Aufschwung ab. In diesem Jahr gäbe es kein kräftiges Durchstarten, sondern ein allmähliches Hochdrehen, so der Vorsitzende. Entscheidende Impulse, so Gottschalk, sollten von neuen Modellen kommen, insbesondere in der Kompaktklasse.
Trotz stotternder Verkäufe hier zu Lande von 3,24 Millionen Pkw, stieg der Gesamtumsatz der Automobilbranche im vergangenen Jahr um zwei Prozent auf 208 Milliarden Euro. Der Hauptgrund hierfür liege im Exportgeschäft. "Mit 3,67 Millionen Pkw haben wir die bisherige Höchstmarke von 2001 und damit sogar unsere eigenen Erwartungen übertroffen", so Gottschalk. Zudem sei der zweitbeste Wert bei den Ausfuhren von Nutzfahrzeugen mit 207 000 Einheiten in diesem Markt erzielt worden.
Vor allem China habe sich zu einem starken Markt entwickelt: Von zwei Millionen gefertigten Pkw fielen 36 Prozent auf deutsche Hersteller. Insgesamt sei der dortige Markt um 74 Prozent gestiegen. Für 2004 prognostiziert der VDA immerhin einen weiteren zweistelligen Zuwachs. Auch auf dem osteuropäischen Markt erzielten deutsche Hersteller positive Ergebnisse. Insgesamt wurden hier 380 000 Pkw und Nutzfahrzeuge verkauft, was einem Plus von zehn Prozent zum Vorjahr entspricht. In Osteuropa selbst wurden 2003 740 000 Fahrzeuge hiesiger Hersteller produziert.
Aber auch im Westen unseres Kontinents erfreuen sich deutsche Fahrzeuge einer großen Beliebtheit. So sei die Marke VW trotz der schleppenden Neueinführung des aktuellen Golfs wieder an der Spitze. Fast jeder zweite in Westeuropa verkaufte Wagen gehöre zu einer deutschen Konzernmarke; bei Oberklasselimousinen stammen sieben von zehn Pkw aus deutschen Landen.
Für das Jahr 2004 erwartet der VDA einen Aufschwung durch die neuen Modelle - besonders in der Kompaktklasse, durch die neuen Versionen des VW Golf sowie des Opel Astra. Insgesamt werden 57 neue Modelle 2004 erscheinen. Dazu, versicherte Gottschalk, seien die positiven Effekte der vergangenen Internationalen Automobilausstellung (IAA) nicht verpufft, sondern lediglich zeitversetzt wirksam. Für positive Impulse sorgten indes auch Firmenkunden, die wieder vermehrt Bestellungen für Neufahrzeuge aufgäben. Mike Marklove

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal