Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Hybridfahrzeuge liegen vorne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Eco-Test  

Hybridfahrzeuge liegen vorne

26.03.2004, 08:43 Uhr | T-Online/ADAC

Toyota Prius: Die Japaner setzen auf den kombinierten Hybridantrieb. (Foto: Toyota)Toyota Prius: Die Japaner setzen auf den kombinierten Hybridantrieb. (Foto: Toyota)Geht es um die Umweltverträglichkeit, liegen die Hybridfahrzeuge, die vor allem in Japan gebaut werden, bereits heute klar vorne. Hybridfahrzeuge werden von einem Benzin- und einem Elektromotor angetrieben und nutzen dabei jeweils die spezifischen Vorteile - mit Erfolg für die Umwelt. Beim zweiten ADAC-Eco-Test wurden 113 Fahrzeuge vom Kleinstwagen bis zur Oberklasse auf ihre Umweltverträglichkeit untersucht. Nur knapp verfehlten dabei der Toyota Prius 1.5 Hybrid mit 89 Punkten und der Honda Civic 1.3 Dsi IMA Hybrid (83) die 90 Punkte-Hürde für fünf Umweltsterne. Beide Hybridfahrzeuge lagen bei den Kriterien Schadstoff- und Kohlendioxid(CO2)-Ausstoß vorn.

Automarkt Finden Sie ihr Traumauto
Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? - Inserieren Sie hier!

Toyota Avensis bester Diesel
Bester Benziner ohne Hybrid-Technik wurde der Opel Signum 2.2 direkt, der mit 79 Zählern die gleiche Punktzahl erreichte wie der umweltfreundlichste Diesel, der Toyota Avensis 2.0 D-CAT mit Partikelfilter und DeNOx-Katalysator. Dieser zeigt, dass Dieselfahrzeuge mit modernsten Abgasreinigungssystemen bei der Schadstoffwertung mit sehr guten Benzinern mithalten können. Alle diese Fahrzeuge erreichten vier Sterne.

Ärger nach dem Unfall? Hier finden Sie Hilfe

Schlusslicht Mitsubishi Pajero
Die Japaner sorgen für die Extreme beim Eco-Test: Am Ende des Feldes rangiert mit nur einem Stern der Mitsubishi Pajero 2.5 TD Classic mit 19 Punkten. Ausserdem weit hinten mit jeweils nur einem Stern der Renault Grand Espace 3.0 dCi Automatic (27) und der Ford Tourneo Connect 1.8 TDCi (29) dicht gefolgt von den Zwei-Sterne-Autos Opel Zafira 2.2 DTI und Nissan Almera Tino 2.2 dCi mit jeweils 30 Punkten.

Benziner nur noch knapp vor Diesel
Insgesamt liegen die benzinbetriebenen Fahrzeuge aufgrund des geringeren Schadstoffausstoßes vorn. Euro4 und Partikelfilter bringen den Diesel heran. Bei der CO2-Emission haben dagegen Diesel aufgrund des geringeren Kraftstoffverbrauchs einen Vorteil gegenüber dem Benziner. Moderne Benziner mit Direkteinspritzung können hier aufschließen.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Einteilung in Fahrzeugklassen
Im Eco-Test, den der ADAC im Auftrag der FIA Foundation durchführt, wird zum einen der Schadstoffausstoß bestehend aus Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffen, Stickoxiden und Partikeln bewertet und zum anderen die klimarelevante CO2-Emission gemessen. Dabei werden Benziner und Diesel-Pkw gleich behandelt und nach Fahrzeugklassen beurteilt. Neben den gesetzlichen Typprüfungstests wurde im ADAC-Abgaslabor auch mit Klimaanlage gefahren und ein ADAC-Autobahntest durchgeführt.

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal