Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Die Motorbremse ist ein Spritfresser

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auto-Irrtümer  

Die Motorbremse ist ein Spritfresser

24.07.2006, 17:00 Uhr

Motorbremse: Kein Spritfresser (Foto: Volkswagen)Motorbremse: Kein Spritfresser (Foto: Volkswagen) Stimmt nicht. Diese Annahme stammt aus der Zeit, als die Autos noch Vergasermotoren hatten, welche bei hoher Drehzahl viel Benzin verbrauchten. Daher war es ratsam, frühzeitig auszukuppeln. Heutzutage besitzen alle Motoren eine Benzineinspritzung und meistens eine elektronisch gesteuerte Schubabschaltung. Wenn man nun mit dem Motor bremst, d.h. bei höherer Drehzahl als etwa 1500 (Diesel: 900) den Fuß vom Gas nimmt, wird einfach kein Benzin mehr eingespritzt. Der Verbrauch ist gleich null, niedriger noch als im Leerlauf - hier bekommt der Motor weiterhin etwas Benzin.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017