Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Crashtest: Neuer BMW Mini hat die Sicherheit maximiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Crashtest  

Neuer Mini hat die Sicherheit maximiert

27.07.2007, 12:35 Uhr | T-Online/ADAC, t-online.de

Hier kommt der neue Mini (Foto: BMW)Hier kommt der neue Mini (Foto: BMW) BMW hat bei der zweiten Generation des BMW Mini, die seit Herbst 2006 auf dem Markt ist, neben mehr Sportlichkeit auch viel Wert auf die Sicherheit gelegt. Bei dem um sechs Zentimeter gewachsenen Kleinwagen sind gleich sechs Airbags an Bord, für Front- Seiten und Kopfschutz. Das Bemühen hat sich gelohnt, das zeigt jetzt der ADAC in einem Crashtest mit der Linkslenkerversion des neuen Mini.#

XL-Foto-Show Der neue BMW Mini
XL-Foto-Show Die Mini-Familie
XL-Foto-Show Die Baureihen von BMW
Alle Marken, alle Modelle Testbericht-Archiv
Autos in Videos Neue Modelle in bewegten Bildern

Rectangle Auto

Fünf Sterne beim Insassenschutz
Beim Insassenschutz erhielt der Kleinwagen 33 von 37 möglichen Punkten und damit die vollen fünf Sterne. Beim Frontal-Aufprall bewährte sich die sehr stabile Fahrgastzelle in Verbindung mit den gut abgestimmten Rückhaltesystemen. Auch beim Seitenaufprall gab es gute Ergebnisse. Positiv fand der ADAC auch, dass der Mini auf allen vier Plätzen mit einem Gurtwarner ausgestattet ist.

XL-Foto-Show Der Brilliance BS6 im Crashtest
Video: Front- und Seitenaufprall mit dem China-Auto
XL-Foto-Show Crash-Test: Fußgänger gegen SUV
Video: Fußgänger gegen Geländewagen
XL-Foto-Show Kleine Cabrios im Crash-Test

Probleme bei der Kindersicherheit
Probleme gab es beim Crashtest allerdings bei der Kindersicherheit. Hier gab es nur 26 von 49 Punkten und drei Sterne. Beim Seitenaufprall wurden die Kinder nicht ausreichend durch die seitlichen Abstützungen im Kopfbereich der Sitze abgefangen. Das auf der Kollisionsseite sitzende Kind schlug mit dem Kopf hart an den Seitenteilen des Autos auf. Dadurch entstand ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Außerdem sind die Warnhinweise zur Airbagabschaltung für rückwärtsgerichtete Kindersitze nicht eindeutig.

100 Jahre Renault Unser Jubiläum, Ihre Geschenke: z.B. der Renault Scénic ab 16.700 Euro

Verbessert beim Fußgängerschutz
Deutlich verbessert hat sich der Mini beim Fußgängerschutz. Im Vergleich zum Vorgängermodell erreicht er jetzt 14 statt 8 Punkte und somit zwei Sterne. Trotz der Weiterentwicklung konnten die Problemzonen im Bereich des Stoßfängers und der vorderen Motorhaube nicht entschärft werden.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal