Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Volkswagen will nun auch Hybrid-Autos bauen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternative Antriebe  

Volkswagen will nun auch Hybrid-Autos bauen

24.09.2007, 13:34 Uhr | dpa, t-online.de

Volkswagen up! (Foto: Volkswagen)Volkswagen up! (Foto: Volkswagen) Neben Mercedes-Benz setzt nun auch Volkswagen bei der Entwicklung neuer Autos von vornherein auf den Einsatz von Hybrid-Antrieben aus Verbrennungs- und Elektromotor. Künftige VW-Modelle würden grundsätzlich auch für Hybrid-Konzepte ausgelegt, sagte VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg der Branchenzeitung "Automobilwoche".

Foto-Show Volkswagen up!
Video
Foto-Show Die Weltpremieren von VW
IAA-Podcast Volkswagen up!

Rectangle Auto

Kleinwagen up! als Hybrid denkbar
So sei der für 2011 geplante Heckmotor-Kleinwagen sowohl mit Voll- als auch mit Mild-Hybrid denkbar. Volkswagen hatte auf der Automesse IAA das Modell in Form der Studie up! angedeutet. Selbst ein reiner Elektroantrieb komme für die sogenannte New Small Family von Volkswagen in Betracht.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Foto-Show Opel Flextreme

Noch mehr BlueMotion-Modelle
Auch die Palette betont verbrauchs- und abgasarmer Modelle unter der Handelsbezeichnung BlueMotion wolle VW ausbauen. Neben einer entsprechenden Version des Kompakt-Geländewagens Tiguan bestehen laut Hackenberg etwa beim Cabriolet Eos gute Realisierungschancen für ein solches Derivat.

HUK-Link

Spritsparmaßnahmen in Serie
Überdies sollten ausgewählte technische Besonderheiten, die heute noch den BlueMotion-Typen vorbehalten sind, sukzessive in die Großserie einfließen, um den Flottenverbrauch bei VW weiter zu senken. Als Ausgleich sollen nach den Worten Hackenbergs dann weitere innovative Spritsparmaßnahmen, die BlueMotion-Linie auch in den kommenden Jahren attraktiv halten.


Foto-Show Diese Autos sind richtungsweisend
Video
Tabelle Die Top Ten der saubersten Studien
Tabelle Die Top Ten der saubersten Vorserienmodelle
Video
Video
Wie sieht der Antrieb der Zukunft aus - reden Sie mit im Auto-Forum!
IAA-Fototicker Alle Neuheiten auf einen Blick
Anzeige: 100 Jahre Renault Jubiläumsangebote bei Renault

Gemeinsame Sache mit Porsche
Die Entwicklung der Nachfolger der schweren Geländewagen Touareg von VW und Cayenne von Porsche hätten sich beide Unternehmen wie bei der ersten SUV-Generation ziemlich genau aufgeteilt, sagte Hackenberg weiter. So würden bei Porsche in Weissach viele Chassiskomponenten bis hin zu den Bremsen für beide Modelle konzipiert. VW wiederum entwickele zum Beispiel Klimaanlage und Sitze.

Foto-Show VW Touareg
Foto-Show Der Hybrid-Cayenne kommt
Video
Foto-Show Porsche Cayenne Facelift

Unterbrecher web2.0

Seite weiterempfehlen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal