Startseite
  • Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

    TÜV-Studie zum Straßenverkehr: Xenonlicht verhindert Verkehrsunfälle

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Studie  

    Weniger Unfälle dank Xenonlicht?

    25.02.2010, 12:00 Uhr | mid; T-Online, mid

    Mehr Sicherheit dank Xenonlicht (Foto: Hella)Mehr Sicherheit dank Xenonlicht (Foto: Hella) Xenonlicht bei Pkw kann Unfälle verhindern. Wären alle in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge mit Xenonlicht ausgerüstet statt mit herkömmlichen Halogenlampen, ließen sich bei Nachtfahrten auf Landstraßen jährlich über 50 Prozent, auf Autobahnen mehr als 30 Prozent der schweren Unfälle vermeiden. Das geht aus einer Untersuchung des TÜV Rheinland hervor, die auf einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) basiert.

    Zusammenhang zwischen Lichttechnik und Unfallzahlen?

    Die Untersuchung ergab folgendes: Zwischen 1991 und 2001 nahm in Deutschland die Zahl der Nacht-Unfälle mit Verletzten deutlicher ab, als die Zahl der Unfälle am Tag. Ziel der aktuellen TÜV-Rheinland-Studie war es herauszufinden, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen dem Rückgang der Unfallzahlen und innovativen Entwicklungen auf dem Sektor der Fahrzeugbeleuchtung, speziell der Einführung des Xenonlichts.

    Xenonlicht verhindert Unfälle

    „Dazu verglichen wir die Unfallhäufigkeit von Fahrzeugen der Oberklasse mit und ohne Xenonlicht. Wir konnten nachweisen, dass es auf Landstraßen und Autobahnen einen statistisch signifikanten Einfluss des Xenonlichts auf die Unfallhäufigkeit gibt - und zwar unabhängig von anderen technischen Neuerungen wie Antiblockiersystem oder elektronischem Stabilitätsprogramm", sagt TÜV-Rheinland-Experte Dr. Hendrik Schäbe. Wie zu erwarten hat das Xenonlicht auf die Unfallhäufigkeit im innerstädtischen Bereich keinen Einfluss, da in Städten ausreichend Straßenbeleuchtung vorhanden ist.

    Bislang nur zehn Prozent mit Xenon unterwegs

    Insgesamt sechs Prozent weniger Unfälle mit Verletzten und 18 Prozent weniger Todesopfer könnte es demnach aufgrund eines flächendeckenden Einsatzes von Xenonlicht geben. Derzeit sind rund zehn Prozent aller in Deutschland zugelassenen Autos mit Xenonlicht ausgerüstet, dabei überwiegend Pkw der Ober- und gehobenen Mittelklasse.

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Aus acht Metern Höhe 
    Mann wirft Vierjährigen in Fluss - Mutter jubelt

    Die Polizei ermittelt mittlerweile gegen die zwei Erwachsenen. Video

    Anzeige
    AnzeigeGebrauchtwagensuche
    Welcher ist Ihr nächster?

    Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

     

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal