Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Fast tadellos nach 200.000 Kilometern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Golf V im Dauertest  

Fast tadellos nach 200.000 Kilometern

16.01.2008, 16:58 Uhr | Auto-Reporter.Net; T-Online

Ein Golf wie dieser absolvierte den 200.000-Kilometer-Test (Foto: Volkswagen)Ein Golf wie dieser absolvierte den 200.000-Kilometer-Test (Foto: Volkswagen) Der Golf VI steht schon in den Startlöchern und wird in wenigen Monaten vorgestellt - da macht der "alte" Golf V noch einmal von sich Reden: Jüngst schickten gleich drei Automobilzeitschriften den Kompaktwagen für Dauertests auf die Straße. Der Bestseller von Volkswagen absolvierte darunter einen "Autobild"-Test über 200.000 Kilometer - und lieferte erstaunlich gute Ergebnisse.

Fällt Ihnen noch was zu diesem Bericht ein? Lob, Kritik – oder wollen Sie einfach nur etwas loswerden? Sagen Sie uns Ihre Meinung! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden. Eine kleine Bitte zum Schluss: Bitte bleiben Sie fair. Vielen Dank!

Topfit nach 100.000 Kilometern
Der Golf ist nach dem Audi A4 erst das zweite Konzernauto, das von diversen Autozeitschriften über diese Distanz auf Herz und Nieren geprüft wird. Denn nach der herkömmlichen Distanz von 100.000 Kilometern sah der Golf noch viel zu frisch aus.

Foto-Show VW Golf GTI Pirelli
Foto-Show Golf GTI Edition 30
Foto-Show VW Golf GTI
Foto-Show VW Golf Variant

Basisgolf mit 75 PS
Zum Einsatz kam ein Basisgolf mit 1,4-Liter-Benziner und 75 PS aus der ersten Produktionsreihe. Die Fahrt ging theoretisch fünfmal um den Erdball, praktisch führte die Reise durch Europas Landschaften, Städte und Gebirgszüge.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Der Test-Golf zerlegt nach 200.000 Kilometern (Foto: Volkswagen)Der Test-Golf zerlegt nach 200.000 Kilometern (Foto: Volkswagen) Fast nichts auszusetzen
Etwa vier Jahre dauerte der Test. Über die lange Fahrstrecke überzeugten die exakte Lenkung, die technische Zuverlässigkeit und der geringe Verbrauch, erklärte Bernd Wieland, Chefredakteur der Auto Bild.

Ein bisschen Verschleiß ist immer
Ein paar kleine Macken notierten die Prüfer dennoch: Ein defektes Kühlerlüfter-Steuergerät, ein kaputtes Radlager sowie einige optische Mängel.

Solides Fahrzeug
Die abschließende technische Zerlegung des Fahrzeugs unter Aufsicht von Gutachtern und Redakteuren hinterließ eine wichtige Aussage im Protokoll: keine besonderen Vorkommnisse - oder wie es ein Tester beim Kilometerstand von knapp 140.000 Kilometern formulierte: "Das Einzige, was klappert, ist mein Alukoffer im Beifahrer-Fußraum".

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal