Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Saab zeigt neuartiges Allradsystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Antriebe  

Saab zeigt neuartiges Allradsystem

15.02.2008, 13:35 Uhr | mid

Saab-Allradsystem XWD (Foto: Saab)Saab-Allradsystem XWD (Foto: Saab) Das konventionelle Allrad-System verteilt die Motorkraft lediglich zwischen Vorder- und Hinterachse. Saab führt jetzt zum Sommer eine weiterentwickelte Technik ein, die auch die einzelnen Hinterräder passend zur jeweiligen Fahrsituation variabel mit unterschiedlichen Drehmomenten versorgt. Premiere feiert der XWD-Allradantrieb mit elektronischem Sperrdifferenzial (eLSD) in dem limitierten Sondermodell Saab Turbo X.

Für den Turbo X

Der schwarz lackierte und sportlich gestaltete Mittelklässler verfügt als Kombi oder Limousine über den bekannten V6-Turbo-Benziner mit 280 PS. Ab dem Sommer ist auch das Topmodell der 9-3-Baureihe, der Saab Aero X, mit der neuen Technik erhältlich.

Haldex-Kupplung dabei

Schon allein der Allradantrieb ist für die schwedische General-Motors-Tochter auf dem europäischen Markt ein Novum. Dabei machen sich die guten Beziehungen zum schwedischen Zulieferer Haldex bezahlt, der die jüngste Version seiner Kupplung beisteuert. Das vollautomatische Allradsystem verteilt permanent das Drehmoment zwischen den Achsen und sorgt so für stabiles Fahrverhalten.

Fast ein Hinterradantrieb

Beim Anfahren etwa liegen vom Start weg 65 Prozent der Kraft auf der Hinterachse, um den für stark motorisierte Fronttriebler typischen Traktionsverlust vorn zu verhindern. Bei Fahrten auf gerader Strecke hingegen schaltet der Saab fast vollständig auf Frontantrieb um.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Anzeige Alle aktuellen Angebote von Renault

Kraft von links nach rechts - und umgekehrt

Neu an der Technik ist, dass ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse die ans Heck geleitete Kraft erneut verteilt, diesmal zwischen dem linken und rechten Rad. Bis zu 80 Prozent des Drehmoments erhält jeweils das Rad mit der höheren Traktion. Das verleiht dem Mittelklässler mehr Stabilität beim Spurwechsel, bei plötzlichen Ausweichmanövern oder schneller Kurvenfahrt.

Saab-Allradsystem XWD (Foto: Saab)Saab-Allradsystem XWD (Foto: Saab)

Vollkommen neutrales Fahrverhalte

n Bei ersten Testfahrten auf der Rennstrecke war der Schwede so kaum mehr aus der Ruhe zu bringen. Das Fahrzeug verhält sich vollkommen neutral, kein Übersteuern oder Untersteuern, kein Rutschen, kein Traktionsverlust. Stattdessen unterstützt der Allradantrieb die Kurvenfahrt und der Saab gleitet bei hohem Tempo wie auf Schienen ums Eck. Nur noch das Überschreiten der physikalischen Grenzen lässt den Wagen seinen eingeschlagenen Weg verlassen.

Kraft verteilen statt bremsen

Das System funktioniert quasi umgekehrt wie der Schleuderschutz ESP, der das Auto in kritischen Situationen einbremst. Droht der Saab auszubrechen, wird er nicht durch Bremseingriffe zurück in die Spur gezwungen, sondern mit intelligenter Kraftverteilung ohne Leistungsverlust wieder auf den richtigen Weg gebracht. Und das nicht nur bei Instabilität, sondern permanent. Ein ähnliches System führt unter anderem BMW in seinem SUV-Coupé X6 ein.

Auch Kompakt-SUV geplant

Das Allradsystem mit elektronischem Sperrdifferenzial wird in Zukunft in Kombination mit weiteren Motoren zu haben sein und auch in die neuen Modelle der Schweden eingebaut werden. Nach Jahren des Stillstands bei der Modellpalette will die Marke in den kommenden zwei Jahren endlich ihr Angebot erneuern und ausbauen. So ist ein Kompakt-SUV geplant; eine neue Generation der oberen Mittelklassebaureihe Saab 9-5 soll folgen.

Ab 46.300 Euro geht es los

Den Startschuss des Innovationsreigens gibt das Sondermodell Turbo X, das zum 30. Jubiläum der Turboaufladung bei Saab aufgelegt wird. Bereits vor dem Marktstart ist es nahezu ausverkauft. Weltweit sollen 2000 Fahrzeuge angeboten werden, in Deutschland sind es knapp 120. Die Preisliste beginnt bei 46.300 Euro für die Limousine mit manuellem Sechsgang-Getriebe. Der Kombi kostet 1.600 Euro Aufpreis.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal