Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Ab wann lohnt sich die Umrüstung auf Autogas?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alternative Antriebe  

Ab wann lohnt sich die Umrüstung auf Autogas?

01.12.2008, 11:28 Uhr | t-online.de

Autogasumrüstung im Kostencheck (Foto: Hersteller)Autogasumrüstung im Kostencheck (Foto: Hersteller) Wegen der hohen Kraftstoffpreise liebäugeln viele Autofahrer mit der Umrüstung auf Autogas (LPG) - denn das ist günstiger als herkömmlicher Sprit. Doch Vorsicht: Weil die Preise für Autogas im Gegensatz zu Benzin kaum gesunken sind, ist die Umrüstung auf Autogas deutlich unrentabler geworden. Das ergab nun ein Kostencheck des ADAC. Zudem ist die Umrüstung nicht ganz billig. Wir verraten Ihnen, ab welcher Laufleistung sich der Umbau bezahlt macht.#

Foto-Show Gewinner und Verlierer Autogasumrüstung
Kostenvergleich
Alle News zu Alternativen Antrieben


Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema Autogas! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Im Schnitt sind es mehr als 70.000 Kilometer

Erst ab einer Laufleistung von durchschnittlich 73.000 Kilometern lohnt sich die Fahrzeugumrüstung von Benzin auf Autogas. Nach dieser Distanz haben Autofahrer die Umbaukosten von 2000 bis 3000 Euro durch günstigere Kraftstoffpreise wieder hereingeholt. Die Berechnungen der ADAC-Tester basieren auf einem Liter-Preis von 1,30 Euro beim Ottokraftstoff und 73 Cent bei Autogas (LPG), wobei zum Gas-Preis weitere 21 Cent hinzugerechnet werden müssen, um den gegenüber Benzin geringeren Energiewert auszugleichen.

Kostenfalle bivalenter Antrieb

Die Rentabilität verschlechtert sich grundsätzlich, wenn die Autos mangels Tankstellen zwischendurch mit Benzin gefahren werden. Das Tankstellennetz in Deutschland weist trotz über 4000 Zapfstellen noch Lücken auf. In manchen Regionen gibt es entweder keine oder nur vereinzelt Autogas-Tankstellen. Dies sollten Autofahrer bei ihrer Entscheidung für die Umrüstung berücksichtigen.

Unbedenklichkeitserklärung empfohlen

Zudem rät der ADAC, vor dem Umbau eine schriftliche Unbedenklichkeitserklärung vom Umrüster einzuholen. Denn Mercedes zum Beispiel lehnt die Autogasumrüstung wegen möglicher Probleme an den Motorventilen generell ab.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017