Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

VW macht den Passat zum Saubermann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BlueTDI  

VW macht den Passat zum Saubermann

29.01.2009, 11:08 Uhr | t-online.de

VW Passat: Neuer BlueTDI erreicht Euro6 (Foto: Volkswagen)VW Passat: Neuer BlueTDI erreicht Euro6 (Foto: Volkswagen) Der VW Passat wird sauberer. Ab sofort bietet Volkswagen den Mittelklassewagen mit einem Dieselmotor an, der bereits die Schadstoffnorm Euro-6 erfüllt. Der 143 PS starke 2,0-Liter große BlueTDI kostet mit der günstigsten Ausstattungsvariante Trendline 29.225 Euro.#

Foto-Show Zwei Jahre steuerfrei mit Euro-6-Autos
Komplette Liste
Foto-Show VW Passat TSI Ecofuel
Alle News Alternative Antriebe

Sagen Sie Ihre Meinung zum Passat BlueTDI! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Stickoxide werden stärker reduziert

Im Passat BlueTDI sorgt ein so genannter SCR-Katalysator in Verbindung mit dem Additiv AdBlue dafür, die Stickoxide im Abgas zu reduzieren. Das Kürzel SCR steht für die international übliche Bezeichnung "Selective Catalytic Reduction". "Selektiv", bezieht sich auf die Tatsache, dass dieser Katalysator eine ganz spezielle Aufgabe hat: Er soll die Abgaskomponente Stickoxid (NOx) ohne Bildung von unerwünschten Nebenprodukten selektiv zu Stickstoff und Wasser umwandelt. Zusätzlich sind jedoch auch weiterhin ein Oxidationskatalysator und der Dieselpartikelfilter am Bord, um das gesamte Spektrum der Emissionen zu reduzieren.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Weniger Verbrauch

Technisch basiert der BlueTDI des Passat auf dem 140 PS starken 2,0-Liter-Common-Rail-Motor. Trotz drei PS mehr gegenüber dem 2,0 TDI verbraucht der Passat BlueTDI je nach Karosserieversion bis zu 0,3 Liter weniger als der konventionelle TDI. Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig via 6-Gang-Schaltgetriebe.

Lohnt sich der Kauf?

Ökologisch gehen macht der neue Motor durchaus Sinn. Der Motor verbraucht mit 5,2 Litern einen knappen halben Liter weniger als der bekannte 2,0 TDI. Der CO2-Ausstoß ist um neun Gramm geringer. Ob sich das Ganze finanziell loht, hängt von der Fahrleistung ab: Das Aggregat kostet 1400 Euro mehr als der bekannte 2,0 TDI. Zudem wird Euro6 steuerlich ebenso gehandhabt wie Euro5.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal