Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Auto-Ratgeber: Autositz richtig einstellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So stellen Sie Ihren Autositz richtig ein

16.08.2012, 17:32 Uhr | mid

Auto-Ratgeber: Autositz richtig einstellen. Für die richtige Sitzposition gilt es einiges zu beachten (Quelle: GTÜ)

Für die richtige Sitzposition gilt es einiges zu beachten (Quelle: GTÜ)

Vor, zurück und wieder ein wenig nach vorne: Einen Autositz richtig einzustellen, ist gar nicht so einfach. Dabei ist die richtige Sitzposition für die eigene Sicherheit wichtig: Denn nur so kann der Fahrer in Gefahrensituation angemessen reagieren. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Autositz optimal einstellen.

Sitzhöhe und die Neigung, der Abstand zum Lenkrad und der Pedalerie, die korrekte Einstellung der Kopfstütze und ein stramm sitzender Sicherheitsgurt sind laut TÜV Rheinland die ausschlaggebenden Faktoren für die Sicherheit. Die Sitzhöhe ist dabei so einzustellen, dass die Augen etwa auf halber Höhe durch die Frontscheibe schauen und alle Instrumente gut ablesbar sind.

Sitzeinstellung: Auf Neigungswinkel achten

Der Neigungswinkel ist dann ideal, wenn die Oberschenkel leicht aufliegen und die Sitzfläche einige Zentimeter vor den Kniekehlen enden, damit das Blut in den Beinen zirkuliert. Die Schulterblätter sollten während der Fahrt stets Kontakt zum Sitz haben, daher muss die Rückenlehne relativ steil eingestellt sein.

Der Mindestabstand zwischen Oberkörper und Lenkrad beträgt 30 Zentimeter, um im Falle eines Unfalls Verletzungen durch den Airbag zu vermeiden. Bei durchgetretenem Pedal muss das Knie leicht angewinkelt sein, die Handgelenke liegen mit ausgestreckten Armen und richtigem Abstand auf dem Lenkradkranz. Die Gefahr eines Schleudertraumas bei Auffahrunfällen ist am geringsten, wenn die Kopfstützen möglichst mit dem Scheitel abschließen.

Verstellbare Lenksäule hilft

Grundsätzlich sollte der Fahrer das Lenkrad im Sitzen mit leicht angewinkelten Armen erreichen und auch den höchsten Punkt des Steuers noch problemlos greifen können. Denn nur so kann er in Gefahrensituation den Wagen noch in allen Lagen steuern. Hilfreich ist da eine zweifach verstellbare Lenksäule, die ab der Kompaktklasse in der Regel zur Serienausstattung gehört, bei Kleinwagen aber häufig nicht zu haben ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal