Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Einparkhilfen- Allgemeine Informationen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einparkhilfen- Allgemeine Informationen

19.05.2010, 13:53 Uhr | S.B. (hammi79)

Eine Einparkhilfe ist eine Vorrichtung, die das Einparken eines Fahrzeuges auf engem Raum erleichtern soll. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen. Im Allgemeinen kann zwischen zwei verschiedenen Varianten von Einparkhilfen unterschieden werden. Passive Systeme stehen hierbei aktiven Systemen gegenüber.

Was leisten passive Einparkhilfen-Systeme?

Passive Systeme sind bereits seit den 1960er Jahren in Deutschland verbreitet. Hierbei dienen markante Applikationen am Fahrzeug als Orientierungspunkte für den Fahrer des Fahrzeugs. Die Heckflossen früherer Mercedes-Modelle sind ein Beispiel für passive Einparkhilfen, die im Laufe der Zeit jedoch von aktiven Einparkhilfen abgelöst wurden.

Was leisten aktive Einparkhilfen-Systeme?

Aktive Systeme bedienen sich grundsätzlich entweder einer rein akustischen Version oder einer Kombination aus optischen und akustischen Signalen für die Anzeige des verbleibenden Abstandes zu einem Hindernis beim Einparkvorgang. Hierbei wird das Hindernis durch einen Warnton angezeigt. Die Frequenz des Warntons beschleunigt sich, je näher das Hindernis kommt.

Einparkhilfen weisen verschiedene Eigenschaften auf

Im Allgemeinen werden heutzutage verschiedene Einparksysteme angeboten, die sich aufgrund ihrer jeweiligen Technik voneinander unterscheiden.

Ein „Highlight“ im Bereich der Einparkhilfen stellen intelligente Systeme dar, die alle notwendigen Lenkbewegungen des Lenkrades selbstständig durchführen.
Hierbei muss der Fahrer lediglich den Rückwärtsgang einlegen und vorsichtig das Gaspedal betätigen. Alle Lenkvorgänge werden vom Einparksystem durchgeführt. Auf andere Verkehrsteilnehmer muss hierbei natürlich geachtet werden. Sobald der Mindestabstand zum hinteren Fahrzeug in der Parklücke erreicht worden ist, muss der Fahrer selbstständig den ersten Gang einlegen und das Fahrzeug etwas vorrollen lassen, um den Einparkvorgang abzuschließen.

Selbstlenkende Systeme werden oftmals in Kombination mit kamerabasierten Systemen angeboten. Hierbei kann der Fahrer auf einem Bildschirm im Inneren des Wagens den Heckbereich des Fahrzeugs beobachten.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal