Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Kopfstütze ist Komfort, vor allem bietet sie Sicherheit für Kopf und Nacken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kopfstütze ist Komfort, vor allem bietet sie Sicherheit für Kopf und Nacken

26.05.2010, 13:26 Uhr | GERADEAUS

Die Kopfstütze im Kraftfahrzeug dient neben der Sicherung eines gewissen Komforts vor allem der Sicherheit der Insassen. Besonders bei Auffahrunfällen schützt sie bei richtiger Einstellung den Kopf und den Bereich der Nackenwirbelsäule vor schwereren Verletzungen. Allerdings sind hier nur zugelassene und typgerechte Kopfstützen wirkungsvoll.

Kopfstütze richtig einstellen

Die meisten modernen Fahrzeuge sind mittlerweile auf allen zugelassenen Sitzplätzen mit Kopfstützen ausgerüstet. Damit eine Kopfstütze ihre Funktion vernünftig erfüllen kann, kommt es besonders auf die richtige Einstellung an. Dabei sollte die Kopfstütze höhen- und neigungsverstellbar sein. Die Einstellung der Höhe soll so erfolgen, dass der untere gepolsterte Teil der Kopfstütze mit dem Hinterkopf in etwa abschließt. Damit ist dafür gesorgt, dass auch bei einer unfallbedingten Überstreckung der Halswirbelsäule der Kopf noch von der Kopfstütze aufgefangen werden kann.

Kopfstütze an Insassen anpassen

In der idealen Sitzposition sollte die Kopfstütze dabei leicht am Hinterkopf anliegen. Dies lässt sich meist mit einer Verstellung des Neigungswinkels der Kopfstütze erreichen. Immer soll darauf geachtet werden, dass die Kopfstützen im Fahrzeug den jeweiligen Insassen angepasst sind. So bieten Kopfstützen nicht nur ein ausreichendes Maß an Bequemlichkeit, sondern erfüllen auch ihre Funktion im Bereich der passiven Sicherheit.

Kopfstützen an Kindersitzen

Für Kopfstützen an Kindersitzen gelten dieselben Maßstäbe wie für die an den regulären Sitzen im Fahrzeug. Optional sind die Kopfstützen an den Kindersitzen mit zusätzlichen Polsterungen für die Seitenführung ausgestattet. Das ergänzt die Kopfstütze im Kindersitz erheblich, da Kinder meist noch wenig Stabilität in der Seitenführung des Nackens haben. Alternativ bieten sich auch so genannte Nackenrollen an, die speziell für die Benutzung im Fahrzeug eine individuell anpassbare Biegsamkeit aufweisen. So geschützt haben auch Kinder im Kraftfahrzeug, für die die reguläre Kopfstütze nicht passend ist, bessere Chancen im Falle eines Unfalles.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal