Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Einzelradaufhängung für Fahrkomfort und verbesserte Straßenlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einzelradaufhängung für Fahrkomfort und verbesserte Straßenlage

27.05.2010, 13:36 Uhr | rhi

Die Einzelradaufhängung ist heute in allen Pkw Standard. Im Gegensatz zur Starrachse, bei der zwei gegenüberliegende Räder durch eine Achse verbunden sind und gemeinsam gefedert werden, bietet die Einzelradaufhängung die Möglichkeit jedes einzelne Rad separat zu federn. Dies erhöht den Fahrkomfort und verbessert die Straßenlage.

Starrachse nur noch bei Lkw

Die Starrachse kommt heute nur noch bei manchen Geländewagen und Lkw zum Einsatz. Sie bietet eine sehr robuste und einfache Art der Radaufhängung, die über den gesamten Federweg sturz- und spurkonstant ist. Angetriebene Starrachsen bestehen aus einem Rohr, durch das zwei Wellen laufen, die die Räder antreiben. Die sich ändernde Spur und der nicht gleichbleibende Sturz sind bei Einzelradaufhängungen die Probleme, für die Konstrukteure in den letzten Jahren immer wieder neue Lösungen gesucht haben.

Die Pendelachse als einfachste Form der Einzelradaufhängung

Bei der Pendelachse ist die Antriebswelle starr mit den Rädern verbunden. Am Differential in der Mitte sind die Antriebswellen in einem Gelenk gelagert, was den Rädern eine unabhängige Auf- und Abbewegung ermöglicht, die wiederum durch unterschiedliche Möglichkeiten gefedert werden kann. Durch die starre Verbindung der Räder mit der Antriebswelle ändert sich aber der Sturz des Rades, das heißt bei der Bewegung nach unten neigt sich das Rad nach außen, bei der Bewegung nach oben, neigt es sich nach innen. Dieser Effekt bewirkt eine schlechtere Bodenhaftung und ein unruhiges Kurvenverhalten des Fahrzeugs.

Die Raumlenkerachse und das McPherson Federbein

Gängige moderne Einzelradaufhängungen sind für das Vorderrad das McPherson Federbein, für das Hinterrad die Raumlenkerachse. Bei letzterer sorgen fünf unabhängig voneinander gefederte Querlenker für eine spurstabile Federung des Rades. Beim McPherson Federbein sorgt der Stoßdämpfer für die Federung, Querlenker, Stabilisator und Spurstange sind für die Spurtreue des Rades zuständig. Über den Stabilisator wird dafür gesorgt, dass das gegenüberliegende Rad bei einseitiger Federung mit gefedert wird, was ein Schwanken der Karosserie bei Kurvenfahrten verringert.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal