Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Der Heckdiffusor - hohe Beschleunigung durch eine aerodynamische Konstruktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Heckdiffusor - hohe Beschleunigung durch eine aerodynamische Konstruktion

27.05.2010, 13:40 Uhr | Mattes

Unter einem Heckdiffusor wird ein Bauteil verstanden, welches aerodynamisch geformt ist und sich unter einem Kraftfahrzeug befindet. Die primäre Aufgabe des Bauteils besteht darin, dass die unter dem Kraftfahrzeug fließende Luft beschleunigt wird. Einer der Vorteile besteht in einer bessere Kurvenlage und Beschleunigung des Fahrzeuges.

Die Funktionsweise eines Heckdiffusors

Wenn die Luft unter einem Fahrzeug beschleunigt wird, entsteht der so genannte Venturi-Effekt. Dieser besagt, dass die Luft immer dann schneller fließt, wenn diese "eingeengt" wird. Die Luft steht aufgrund des Heckdiffusors einer Blockade gegenüber, welche die Luft nicht frei strömen lässt. Diese fließt hierdurch wesentlich schneller durch die Öffnungen des Heckdiffusors und wird dort beschleunigt. Laut dem Venturi-Effekt entsteht durch den Heckdiffusor also ein Unterdruck, welcher den Abtrieb rund um die Hinterachse erhöht. Durch die Nutzung eines Heckdiffusors wird der Abtrieb erhöht und eine höhere Beschleunigung erreicht. Unter Abtrieb wird die Bodenhaftung eines Fahrzeuges verstanden. Da das Fahrzeug durch einen höheren Abtrieb wesentlich besser auf der Fahrbahn liegt, kann der Fahrer höhere Querbeschleunigungen erreichen. Das Kraftfahrzeug besitzt also eine wesentlich bessere Bodenhaftung und kann Kurven wesentlich schneller durchfahren.

Der Heckdiffusor im Motorsport und der Tuningszene

Im Alltag wird der Heckdiffusor insbesondere von Motorsport begeisterten Personen genutzt. Durch den Einbau eines Heckdiffusors wird die Geschwindigkeit erhöht, die Leistung des Automobils kann optimal ausgenutzt werden. Ein weiterer Effekt besteht in der optischen Verschönerung des Kraftfahrzeuges. Dieses wird durch einen Heckdiffusor zumindest optisch tiefer gelegt. In Deutschland muss der Heckdiffusor vom TÜV überprüft werden. Zudem muss dieser auch ABE besitzen. Der Heckdiffusor hat sich mittlerweile insbesondere in der Tuning-Szene eingebürgert.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal