Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Knickschutz - der Name ist Programm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Knickschutz - der Name ist Programm

02.06.2010, 12:39 Uhr | Moon

Wie der Begriff "Knickschutz" bereits verrät, geht es hier um ein Werkzeug, das einen Knick verhindern soll. Wo kann nun der Einsatz von Knickschutz-Vorrichtungen sinnvoll sein?

Ein Begriff mit mehreren Facetten

Im Automobilbereich gibt es verschiedene Zuleitungen, zum Beispiel die Schläuche der Wasserkühlung. Da geknickte Leitungen leichter brechen können oder aber die Zuleitung des in ihnen befindlichen Stoffes verhindern, entwickelte man den Knickschutz. Darunter muss man sich eine schützende Umhüllung der Zuleitung vorstellen. Umgangssprachlich wird aber auch die Knickwinkelsteuerung bei Gelenkbussen Knickschutz genannt. Sie soll verhindern, dass bei zu starkem Knickwinkel des Gelenkes zwischen den beiden Busteilen Schäden entstehen. Eine dritte Begriffsverwendung finden wir im landwirtschaftlichen Bereich. Hier sollen die Knicks in den Feldern durch den Paragraph 25 des Landesnaturschutzgesetzes geschützt werden.

Verschiedene Arten von Knickschutz

Je nach Belastung und Funktion einer Zuleitung können verschiedene Arten von Knickschutz eingesetzt werden. Bekannt sind Drahtgewinde, Federn und Spiralen, die von außen um eine Leitung gelegt werden können und diese stabilisieren. Sie sind zugleich flexibel genug, um eventuelle Dehn- und Stauchbewegungen mitzumachen. Eine andere Möglichkeit bietet ein Geflechtschlauch, der um Kabel und Zuleitungen gezogen wird. Diese Variante ist weitaus flexibler und wird gerne im Bootsbereich eingesetzt. Sie bietet den Vorteil, dass man mit dem Schutzüberzug auch mehrere Kabel bündeln kann. Der Knickschutz ist hier allerdings weniger wirksam. Er kann aber durch Einweben von Metallfäden in das Polyestergewebe auch in stabiler Ausführung gefertigt werden. Noch stabiler wirkt dagegen eine Knickschutztülle aus PVC-Material, die man über ein oder mehrere Kabel ziehen kann. Hier ist eine knickfreie Führung garantiert, die Knickschutzhülle bietet außerdem eine optimale Zugentlastung. Bestimmte Arten von Knickschutz eignen sich nicht, wenn es starke Vibrationen gibt.

Einsatzbereiche von Knickschutz

Die Einsatzbereiche von Knickschutz-Vorrichtungen sind praktisch universell. Überall dort, wo Kabel, Schläuche, Leitungen oder stark belastete Verbindungen vorhanden sind, ist ein Knickschutz sinnvoll. Daher gibt es auch Stecker mit Knickschutz.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal