Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Falsch auf den Bordstein fahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Falsch auf den Bordstein fahren

08.07.2010, 14:06 Uhr

Beim engen Parklücken in der Stadt lässt es sich nicht immer vermeiden, aber es ist der Reifenkiller schlechthin: ruckartig und in flachem Winkel auf hohe Bordsteine fahren. Bei solchen Manövern wird der Unterbau der Reifen oft unbemerkt beschädigt. Das ist teuer, weil schnell ein neuer Satz Reifen fällig wird. Aber viel schlimmer: Ein beschädigter Reifen kann platzen. Fahren Sie also nur langsam und möglichst frontal auf den Bordstein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017