Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Tuning >

Autotuning für Luxusklasse: Mansory Ghost

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bombast-Tuning für den Rolls-Royce Ghost

22.07.2010, 12:07 Uhr | t-online.de, mid

Autotuning für Luxusklasse: Mansory Ghost. Mansory Ghost (Foto: Mansory)

Mansory Ghost (Foto: Mansory)

Wem der neue Rolls-Royce Ghost zu dezent ist, der kann die Luxuslimousine nun von Bombast-Tuner Mansory veredeln lassen. Der macht aus dem Rolls-Royce einen sportlich angehauchten Trumm.

Sportlicher Rolls-Royce von Mansory

Für einen Hauch Sportlichkeit soll das Optik-Paket des schneeweißen Boliden sorgen: Zur Umgestaltung gehören eine bulligere Frontschürze mit seitlichen Lufteinlässen, LED-Streifen und ein weit herunter gezogener Kühlergrill. Eine horizontale Chromleiste am unteren Ende der Schürze zieht sich durch die drei Luftöffnungen.

Mansory Ghost mit Heckspoiler

Am vorderen Kotflügel finden sich nun seitliche Lufteinlässe, die breiteren Seitenschweller sind aus CFK. Ein Heckspoiler, ein angedeuteter Diffusor sowie eine Sportabgasanlage mit doppelflutigen Endrohren komplettieren den Sport-Look des Mansory Ghost. Gefahren wird auf 22 Zoll-Rädern mit acht Doppelspeichen und Breitreifen.

Luxus-Innenraum mit feinsten Materialien

Viele Lichteffekte weisen den Weg via LED-Leuchten an Sitzen, Einstiegsleisten und am Armaturenbrett ins Innere des Tuning-Boliden: Der Innenraum ist mit Holz und Leder ausgekleidet, das Armaturenbrett mit Alcantara. Viele Applikationen können entweder im Karbon oder Holz bestellt werden, z.B. das Lenkrad - selbst die Abdeckung für den Airbag ist so lieferbar. Gas- und Bremspedal sowie Fußstütze sind aus Aluminium.

Zwölfzylinder etwas stärker, Umbau etwas teuer

Auch am Zwölfzylindermotor wird Hand angelegt; dank Optimierung der Steuerelektronik stehen dann 638 PS zur Verfügung, 68 PS mehr als ab Werk. Statt der serienmäßigen 780 werden nun 860 Newtonmeter auf die Kurbelwelle gestemmt. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf 119.800 Euro. Davor allerdings muss man 253.470 Euro für das Basisfahrzeug hingelegt haben.

t-online.de Shop Navigationsgeräte
t-online.de Shop Gefahren-Warner zum Top-Preis

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal