Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Keine Polizei gerufen: Unfallbericht nutzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Polizei gerufen: Unfallbericht nutzen

17.11.2010, 12:26 Uhr | FinanceScout 24

Sofern die Polizei nicht zum Unfallort gerufen wird, empfiehlt es sich, mit dem Unfallgegner die persönlichen Kontaktdaten und diejenigen der Kfz-Versicherungen auszutauschen. Ideal ist es, dafür den sogenannten Europäischen Unfallbericht zu verwenden. Das Formular erhält man bei seinem Versicherer; man führt es am besten immer im Handschuhfach mit sich. Darin lässt sich zum Beispiel auch eine Skizze des Unfallortes und -hergangs eintragen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017