Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Porsche: Neue Vierzylinder-Boxermotoren für Boxster und Cayman

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Vierzylinder-Porsche kommt wieder

17.03.2011, 10:25 Uhr | red/SP-X, Autoscout24

Porsche: Neue Vierzylinder-Boxermotoren für Boxster und Cayman. Erlkönig Porsche Boxster (Foto: SB-Medien)

Erlkönig Porsche Boxster (Foto: SB-Medien)

Downsizing auch bei Porsche: Die Nachfolger der aktuellen Mittelmotorsportwagen Boxster und Cayman werden von Vierzylinder-Motoren angetrieben; das gab es zuletzt 1995.

Porsche Boxster und Cayman mit neuen Vierzylinder-Boxern

Porsche-Chef Matthias Müller bestätigte jetzt, dass man an der Entwicklung entsprechender Aggregate arbeite. Dabei soll es sich um Vierzylinder-Boxermotoren handeln. Hauptziel der Zylinderzahl-Reduzierung von sechs auf vier dürfte die Verminderung der CO2-Emissionen sein. Mittels Downsizing - also einer Verringerung des Hubraums - und Aufladung könnte sich das derzeitige Leistungsniveau halten lassen, und gleichzeitig der Verbrauch gesenkt werden.

wanted.de: Porsche Boxster S - Autotest und Erfahrungsbericht

Auto-Video 
Sparsamer Panamera

Porsche zeigt auf dem Genfer Automobilsalon das Erfolgsmodell als Hybridversion. zum Video

BMW macht es mit neuem Vierzylinder im X1 vor

Aktuell setzt Porsche einen 255 PS starken 2,9-Liter Sechszylinder als Basismotor im Boxster ein, dessen Normverbrauch bei 9,1 Litern liegt. Das ist für künftige Verbrauchsvorschriften zu viel. Ein aufgeladener Vierzylinder wird den Verbrauch deutlich reduzieren. Zuletzt hatte BMW als Ersatz für die kleineren Sechszylinder einen Zweiliter-Turbo mit 245 PS im BMW X1 xDrive 28i vorgestellt, dessen Normwert selbst im aerodynamisch nicht optimalen Kompakt-SUV unter acht Litern liegt. In einem flachen Sportwagen dürfte ein ähnlich starker aufgeladener Vierzylinder nochmals sparsamer sein.

Kein Vierzylinder bei Porsche mehr seit 1995

Vierzylinder sind bei Porsche seit dem Auslaufen des Frontmotorcoupés 968 im Jahr 1995 nicht mehr im Angebot. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte es fast immer auch Porsche mit vier Zylindern gegeben, allerdings haftete ihnen in der Ära des 911 auch das Signet des Spar-Porsches an. Im Zeitalter der CO2-Reduktion dürften solche Vorbehalte weniger zählen, als der mögliche Gewinn beim Flottenverbrauch. Dem käme, neben dem Kompakt-SUV Cajun, der wie Porsche inzwischen bestätigt hat, in Leipzig gebaut werden soll und 2013 auf den Markt kommen wird, auch ein neuer kleiner Sportwagen aus Zuffenhausen entgegen, an dem die Schwaben ebenfalls arbeitet. Auch dieser neue Einstiegsporsche unterhalb des Boxsters hätte dann einen Vierzylindermotor unter der Haube.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AUTO-UMFRAGE
Was halten Sie vom neuen Vierzylinder-Turbo bei Porsche?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal