Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Assistenzsysteme: Das leisten ABS, ESP und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Assistenzsysteme: Das leisten ABS, ESP und Co.

29.03.2011, 12:07 Uhr | Hans Bast; press-inform, Press-Inform

Assistenzsysteme: Das leisten ABS, ESP und Co.. Neuartige Fahrassistenten blenden Informationen auf der Windschutzscheibe ein (Foto: BMW)

Neuartige Fahrassistenten blenden Informationen auf der Windschutzscheibe ein (Foto: BMW)

Immer mehr Hersteller bauen in ihren Autos Assistenzsysteme ein. Noch vor wenigen Jahren waren die Systeme vor allem Fahrzeugen der automobilen Oberklasse vorbehalten. Doch inzwischen finden sich die elektronischen Helfer auch in Kleinwagen und der Kompaktklasse. Wir zeigen Ihnen, welche Systeme es derzeit gibt und was diese leisten.

ABS weitverbreitet

Eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Systeme ist das Antiblockiersystem ABS. Die Mercedes S-Klasse war 1979 das erste Serienfahrzeug, in dem ABS verfügbar war. Der Ford Scorpio bekam die automatische Stotterbremse Mitte der 80er serienmäßig. Seit 2004 werden in Europa standardmäßig alle Pkw mit ABS ausgestattet.

Fast allen Neuwagen haben ESP an Bord

Fast genauso verbreitet wie das ABS ist heute das elektronische Stabilitäts-Programm (ESP). Es dient dazu Fahrfehler bei Kurvenfahrt zu korrigieren. Ein deutlicher Sicherheitsgewinn insbesondere bei Nässe, Glätte oder Rollsplitt. Ein modernes Auto kann so fast nicht mehr übersteuern. Fast alle Neuwagen haben heutzutage ESP serienmäßig an Bord. Nur bei den ganz Kleinen verzichten die Hersteller darauf. Doch auch bei diesen Modellen gibt es ESP häufig als aufpreispflichtiges Extra

Kollisionswarnsysteme leiten Bremsung ein

Daneben gibt es heute noch eine Vielzahl weiterer Helferlein. Dazu zählen Systeme, welche die Verkehrssituation mittels Sensoren überprüfen. So können Kollisionswarnsysteme den Abstand zum Vordermann oder zu Verkehrshindernissen bestimmen und sogar eine Bremsung einleiten, wie etwa Volvos City-Safety-Technologie. Weitere sinnvolle Extras sind der Spurhalte- und der Totwinkelassistent.

Assistenten erkennen Straßenschilder

Vergleichsweise neu sind Assistenten, die Verkehrsschilder am Straßenrand erkennen und den Fahrer über ein Tempolimit informieren. Bei manchen Autos werden aktuelle Verkehrsinfos mittlerweile per Head-Up-Display angezeigt, wie dies auch in Flugzeugen geschieht. In den vergangen Jahren haben sich die Hersteller verstärkt einem anderen Handicap zugewandt: der Seeschwäche bei zunehmender Dunkelheit.

Kurvenlicht-Assistenten im Kommen

Mercedes bietet dafür ein "Intelligent Light System" mit aktivem Kurvenlicht und Fernlicht-Assistent an. Das Abblendlicht wird von dem System so eingerichtet, dass der Lichtkegel die Straße optimal ausleuchtet, ohne andere übermäßig zu blenden. Sobald die Infrarot-Kamera am Innenspiegel einen weiteren Verkehrsteilnehmer erkennt, wird auf Fernlicht umgeschaltet. Wird entgegenkommender Verkehr erkannt wird wieder abgeblendet. Ähnliche Systeme bieten auch die anderen Autobauer an.

Fahrer sollten sich nicht nur auf Assistenten verlassen

Trotz des positiven Nutzens, sollten sich die Fahrer nicht ausschließlich auf die Helferlein verlassen. Darauf weisen auch die Hersteller hin. Ein Test von Systemen zur Verkehrsschilder-Erkennung offenbarte zum Beispiel einige Schwächen. In einem Fall empfahl der Verkehrszeichen-Erkenner innerhalb einer geschlossenen Ortschaft Tempo 100.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto
Halogen versus Xenon
Halogen versus Xenon (Screenshot: Deutsche Welle)

Sehen und gesehen werden ist im Auto das A und O: Hersteller setzten auf Xenon-Licht. zum Video

Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal