Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Überholen auf Landstraße: Kaum Zeitgewinn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überholen auf Landstraße: kaum Zeitgewinn

30.03.2011, 10:46 Uhr | ADAC

Überholen auf Landstraße: Kaum Zeitgewinn. Oft kritisch: Überholen auf der Landstraße (Foto: ADAC)

Oft kritisch: Überholen auf der Landstraße (Foto: ADAC)

Mit Überholmanövern auf der Landstraße lässt sich kaum Zeit einsparen. Das ergab eine Untersuchung des ADAC, bei der jeweils zwei Testfahrer auf sechs Landstraßen unterwegs waren. Einer überholte ständig, aber unter Einhaltung der Verkehrsvorschriften, der andere fuhr defensiv und reihte sich in die Schlange ein.

Nur sehr wenig Zeit gewonnen

Der Zeitunterschied am Ende der 20 Kilometer langen Teststrecken betrug im Schnitt gerade einmal knapp eineinhalb Minuten. Ergab sich keine sichere Überholsituation oder bogen die von dem schnellen Fahrer überholten Fahrzeuge kurz später ab, so kamen beide gar gleichzeitig an. Selten stellte sich ein Zeitunterschied von mehr als zwei Minuten ein.

Etwa zehn Prozent Zeitersparnis

Unterm Strich ergab sich eine Zeiteinsparung von zirka zehn Prozent, wenn alle Fahrzeuge konsequent überholt worden sind. Doch das erfordert permanent höchste Konzentration vom Fahrer und verleitet zudem dazu, schneller zu fahren als erlaubt.

Auto 
ADAC testet Sommerreifen

Mit dieser Bereifung kommen Sie gut und sicher durch die warme Jahreszeit. Video

Bei Überholvorgängen kracht es oft

Überholmanöver sind eine der Hauptursachen für schwere Unfälle auf Landstraßen. Nach Angaben des Autoclubs sterben jährlich bis zu 400 Menschen an missglückten Manövern.

Lkw zu überholen braucht weite Sicht

Brenzlig wird es gerade dann, wenn Fahrer die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs falsch einschätzen, bei schlechter Sicht überholt wird oder wenn der Fahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert. Einen Lkw zu überholen bedarf 500 bis 600 Meter freier Sicht, bei einem Traktor sind es immerhin 300 Meter.

So klappt der Überholvorgang

Experten raten daher, sich vor dem Überholen einen ausreichenden Überblick zu verschaffen und die Sicherheit eines Überholvorgangs sehr kritisch zu beurteilen. Vor dem Ausscheren gilt es, den nachfolgenden Verkehr zu beobachten und den Blinker zu setzen, bevor man zügig und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit überholt und mit ausreichend Abstand vor dem überholten Fahrzeug wieder einschert. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal