Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

VW

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen VW-Zulieferer verhängt

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Autozulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen. Betroffen seien ElringKlinger Abschirmtechnik in der Schweiz, die spanische Firma Estamp und Lydall Gerhardi in Meinerzhagen im Sauerland, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Ein Sprecher des Zulieferers ElringKlinger mit Sitz in Dettingen an der Erms sagte, dass baden-württembergische Unternehmen akzeptiere die Entscheidung. Die Hohe des Bußgelds nannte er nicht. ... mehr

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Autozulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen.

9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen VW-Zulieferer verhängt

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Autozulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen. Betroffen seien ElringKlinger Abschirmtechnik in der Schweiz, die spanische Firma Estamp und Lydall Gerhardi in Meinerzhagen im Sauerland, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Ein Sprecher des Zulieferers ElringKlinger mit Sitz in Dettingen an der Erms sagte, dass baden-württembergische Unternehmen akzeptiere die Entscheidung. Die Hohe des Bußgelds nannte er nicht. ... mehr

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Autozulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen.

9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen VW-Zulieferer verhängt

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Autozulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen. Betroffen seien ElringKlinger Abschirmtechnik in der Schweiz, die spanische Firma Estamp und Lydall Gerhardi in Meinerzhagen im Sauerland, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Ein Sprecher des Zulieferers ElringKlinger mit Sitz in Dettingen an der Erms sagte, dass baden-württembergische Unternehmen akzeptiere die Entscheidung. Die Hohe des Bußgelds nannte er nicht. ... mehr

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Autozulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen.

Kartellamt verhängt 9,6-Millionen-Bußgeld gegen Zulieferer

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Auto-Zulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen. Betroffen seien Elring Klinger Abschirmtechnik in der Schweiz, die spanische Firma Estamp und Lydall Gerhardi in Meinerzhagen im Sauerland, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Die Unternehmen produzieren Aluminium-Abschirmbleche etwa für den Motorraum. Sie hätten untereinander sehr sensible Informationen zu den jeweiligen Verhandlungen mit VW ausgetauscht, erklärte Kartellamtschef Andreas Mundt. ... mehr

Das Bundeskartellamt hat 9,6 Millionen Euro Bußgeld gegen drei Auto-Zulieferer verhängt, die zu Lasten des Großkunden VW Informationen über ihre Materialpreise ausgetauscht haben sollen.

Kia Stonic: Kleines SUV aus Korea kommt im Herbst
Kia Stonic: Kleines SUV aus Korea kommt im Herbst

Kleine SUV sind das nächste große Ding der PS-Branche: Deshalb stellt jetzt auch Kia seinen Geländewagen Sorento und Sportage einen kleinen Bruder zur Seite. Das dritte SUV des koreanischen... mehr

Kleine SUV sind das nächste große Ding der PS-Branche: Deshalb stellt jetzt auch Kia seinen Geländewagen Sorento und Sportage einen kleinen Bruder zur Seite.

Auto - Sponsoring der Nationalelf: VW will Mercedes beerben
Auto - Sponsoring der Nationalelf: VW will Mercedes beerben

Stuttgart (dpa) - Mercedes-Benz und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, das ist eine Verbindung mit Tradition. Sich im Glanz der Nationalkicker zu sonnen dürfte aber auch den mit Diesel-Krise und... mehr

Stuttgart (dpa) - Mercedes-Benz und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, das ist eine Verbindung mit Tradition.

Wettbieten um DFB-Sponsoring: Keine Nachteile

Im Wettbieten zwischen Volkswagen und Mercedes-Benz um das Sponsoring des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) muss der VfL Wolfsburg keine Nachteile befürchten. Das geplante DFB-Sponsoring solle nicht zulasten des Fußball-Bundesligisten gehen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus VW-Unternehmenskreisen. Der VfL Wolfsburg ist eine 100-prozentige Tochter von VW und wird vom Autobauer jährlich mit Dutzenden Millionen Euro unterstützt. Eine Entscheidung des DFB soll voraussichtlich an diesem Freitag fallen. In dem Bieterkampf versucht VW, den Konkurrenten Mercedes als DFB-Partner abzulösen. ... mehr

Im Wettbieten zwischen Volkswagen und Mercedes-Benz um das Sponsoring des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) muss der VfL Wolfsburg keine Nachteile befürchten.

Wettbieten um DFB-Sponsoring: Keine Nachteile

Im Wettbieten zwischen Volkswagen und Mercedes-Benz um das Sponsoring des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) muss der VfL Wolfsburg keine Nachteile befürchten. Das geplante DFB-Sponsoring solle nicht zulasten des Fußball-Bundesligisten gehen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus VW-Unternehmenskreisen. Der VfL Wolfsburg ist eine 100-prozentige Tochter von VW und wird vom Autobauer jährlich mit Dutzenden Millionen Euro unterstützt. Eine Entscheidung des DFB soll voraussichtlich an diesem Freitag fallen. In dem Bieterkampf versucht VW, den Konkurrenten Mercedes als DFB-Partner abzulösen. ... mehr

Im Wettbieten zwischen Volkswagen und Mercedes-Benz um das Sponsoring des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) muss der VfL Wolfsburg keine Nachteile befürchten.

Audi-Betriebsrat kritisiert Stadlers Kurs
Audi-Betriebsrat kritisiert Stadlers Kurs

Der Audi-Betriebsrat hat Vorstandschef Rupert Stadler die Gelbe Karte gezeigt. Ein klarerer Kurs für die Zukunft der deutschen Werke sei ebenso überfällig wie eine bessere Informationspolitik, sagte... mehr

Der Audi-Betriebsrat hat Vorstandschef Rupert Stadler die Gelbe Karte gezeigt.

TMC war gestern, heute gibt es Staumelder in Echtzeit
TMC war gestern, heute gibt es Staumelder in Echtzeit

Die meisten Autofahrer vertrauen auf den Verkehrsfunk ihres Autoradios, doch mit neuen Systemen lässt sich das Staurisiko effizienter senken. Einsteigen, losfahren, Radio einschalten – für viele... mehr

Viel weniger Fahrzeit: Im Test gewinnen kostenlose Apps gegen teure Navi-Systeme.

Staatsanwaltschaft zu VW-Abgas-Skandal: Kein Haftgrund
Staatsanwaltschaft zu VW-Abgas-Skandal: Kein Haftgrund

Im Abgasskandal bei Volkswagen droht derzeit weder Ex-Konzernchef Martin Winterkorn noch anderen Beschuldigten ein Haftbefehl der Ermittler in Braunschweig. "Es hat sich für uns im Laufe der... mehr

Im Abgasskandal bei Volkswagen droht derzeit weder Ex-Konzernchef Martin Winterkorn noch anderen Beschuldigten ein Haftbefehl der Ermittler in Braunschweig.

Martin Schulz (SPD) gegen Diesel-Fahrverbot
Martin Schulz (SPD) gegen Diesel-Fahrverbot

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz machte während seiner Sommerreise durch Bayern Halt in Ingolstadt. Vor Ort besichtigte Schulz  die Audi-Werke und sprach sich gegen ein Diesel-Fahrverbot in Städten... mehr

Martin Schulz machte während seiner Sommerreise durch Bayern Halt in Ingolstadt, um ein Werk von Audi zu besichtigen. 

Volkswagen-Kernmarke: Mehr Autos im ersten Halbjahr
Volkswagen-Kernmarke: Mehr Autos im ersten Halbjahr

Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr bei den Verkäufen seiner Kernmarke um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert zugelegt. Insgesamt wurden zwischen Januar und Juni 2,93 Millionen... mehr

Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr bei den Verkäufen seiner Kernmarke um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert zugelegt.

VW-Abgasskandal: Zeugen belasten Winterkorn
VW-Abgasskandal: Zeugen belasten Winterkorn

Wenige Tage vor dem Bekanntwerden des Diesel-Skandals im September 2015 wurde der VW-Spitze das Ausmaß erst bekannt. Diese Position vertritt der Autobauer bisher. Doch nun zitiert die "Bild am... mehr

Der frühere VW-Chef hat nach einem Bericht mindestens zwei Monate vor Bekanntwerden des Diesel-Skandals von den Manipulationen erfahren.

Volkswagen will E-Auto-Pionier Tesla stoppen
Volkswagen will E-Auto-Pionier Tesla stoppen

Europas größter Autobauer Volkswagen will dem Elektroauto-Pionier Tesla bei den günstigeren Stromern den Rang ablaufen. "Da werden wir ihn stoppen, an der Linie von 30 000 Euro", sagte der Chef der... mehr

Europas größter Autobauer Volkswagen will dem Elektroauto-Pionier Tesla bei den günstigeren Stromern den Rang ablaufen.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017