Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Manche Auto-Fahrradträger versagen beim Elchtest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Manche Auto-Fahrradträger versagen beim Elchtest

17.05.2011, 13:02 Uhr | mid, AFP, AFP, mid

Manche Auto-Fahrradträger versagen beim Elchtest . Dach- und Heckfahrradträger im ADAC-Check (Foto: ADAC)

Dach- und Heckfahrradträger im ADAC-Check (Foto: ADAC)

Nicht alle Fahrradträger für das Auto sind sicher: Manche Modelle versagen komplett beim Ausweichmanöver oder beim Crashtest. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Stiftung Warentest und des ADAC, die insgesamt 14 Fahrradträger für das Dach oder die Anhängerkupplung testen. Sie untersuchten die Trägersysteme dabei auf auf Fahreigenschaften wie Vollbremsung und Ausweichen, auf Montage und Beladung sowie Sicherheit und Haltbarkeit.

Fahrradträger: Besser hinten als oben

Generell zeigt der Test, dass Trägersysteme für die Anhängerkupplung im Gegensatz zum Transport auf dem Dach Vorteile haben. Das Beladen fällt leichter, der Kraftstoffverbrauch ist niedriger und für die neuen E-Bikes und Pedelecs kommt ein Transport auf dem Dach wegen des hohen Gewichts ohnehin nicht in Frage. Außerdem können die Systeme für die Anhängerkupplung oft zusammengeklappt und so platzsparend aufbewahrt werden.

Heckträger: Kein System erreicht ein "sehr gut"

Keines der getesteten Systeme für die Anhängerkupplung kann die Note "sehr gut" erreichen, denn beim Crash beschädigen alle die Heckscheibe. Für den Transport normaler Fahrräder empfiehlt sich der Thule "Euroway G2 920". Mit der Note "gut" (1,6) ist das System für die Anhängerkupplung zugleich der Testsieger. Während der Fahrt bereitete er keine Probleme und rutschte nicht, die Handhabung war recht einfach. Mit 380 Euro ist er allerdings kein Schnäppchen.

Anzeige 
Jetzt Autokosten senken

Kfz-Versicherung wechseln und viele hundert Euro sparen. Versicherungsvergleich starten

Gefährlich war dagegen die Fahrt mit dem Montblanc "Explorer II". Bereits bei einem Ausweichmanöver bei Tempo 70 fielen die Räder komplett vom Ständer, außerdem war die Montage schwierig. 279 Euro beträgt der stolze Preis.

Heckträger für E-Bikes sicher

Wer eines der schwereren E-Bikes mitnehmen möchte, braucht einen Heckträger mit entsprechend hoher Zuladung. Gut geeignet für so viel Gewicht ist der Atera "Strada Sport 2", der mit "gut" (1,8) bewertet wurde. Der 325 Euro teure Träger schlug sich im Fahrtest achtbar und war trotz des hohen Ballasts sicher. Die Preise variieren bei diesem Systemen zwischen 250 und 530 Euro.

Dachträgersysteme günstig

Bei den Dachträger-Systemen erreichte ebenfalls kein Gerät die Testnote "sehr gut". Testsieger ist der Thule "Pro Ride 591". Er kostet 89 Euro und erhielt im Test die Note "gut" (2,1). Er war während der Fahrt sicher, nur die Handhabung ist traditionell ein wenig schwieriger, da der Träger auf dem Dach installiert werden muss. "Befriedigend" schnitten die Träger Atera "Giro AF", Eufab "Alu Star" und Mac Safety "First Super Bike" ab, die zwischen 25 Euro und 79 Euro kosten.

Gefährliches Geschoss

Deutliche Abstriche müssen Käufer dagegen beim Mont Blanc "Discovery" hinnehmen, dessen Felgenbänder beim Crashversuch rissen und so das Rad in ein gefährliches Geschoss verwandelten. Er bekam wohlweislich nur ein "ausreichend" in der Gesamtnote, zumal auch der Preis von 89 Euro für Dachträger recht teuer ist.

Auto 
Notbremsassistenten im ADAC-Test

Sechs Fahrzeuge sind auf dem Prüfstand. zum Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto
Fahrradträgersysteme im Test
Fahrradträgersysteme im ADAC-Test. (Screenshot: ADAC)

Der ADAC nimmt die Hersteller genauer unter die Lupe. zum Video

Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal