Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Wie vermeidet man Schäden in der Waschanlage?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie vermeidet man Schäden in der Waschanlage?

01.03.2012, 09:44 Uhr | fh (CF)

Nichts ist ärgerlicher als ein beschädigtes Auto, das aus der Waschanlage kommt. Viele Fehler lassen sich jedoch vermeiden, wenn ein paar grundlegende Dinge vor der Reinigung beachtet werden.

Vorbereitungen für die Waschanlage

In der Waschanlage kann man Schäden vermeiden, indem zunächst eine gründliche Vorreinigung durchgeführt wird. Dabei werden grobe Verschmutzungen eingeweicht und Sand entfernt. Kratzer im Lack man so effektiv vermeiden. Wichtig sind hier vor allem die schlecht erreichbaren Stellen wie zum Beispiel Radkästen.

Ein weiterer Punkt, der häufig vergessen wird, ist das Schließen aller Fenster und Türen. Besonders Schiebedächer müssen komplett geschlossen werden, da auch durch den kleinsten Spalt Wasser eindringen kann. Und ist das Auto erst einmal mit Wasser vollgelaufen, wird es schwer, die Polster komplett zu trocknen. Ebenfalls zu verschließen ist der Tankdeckel. Wer gerade noch getankt hat, sollte hier sicher gehen, dass der Deckel nicht mehr offen steht. Wäre dies der Fall, kann er in der Waschstraße leicht abgerissen werden. Antennen sollten am besten eingefahren oder abgeschraubt werden, damit keine Schäden entstehen. Auch Außenspiegel lassen sich meist leicht einklappen. Scheibenwischer sollten zur Sicherheit in die Ruhestellung gebracht und das Radio ausgeschaltet werden.

Tipps für das Verhalten nach der Wäsche in der Waschanlage

Um Schäden nach der Waschanlage zu vermeiden, sollte auch nach der Reinigung noch einiges beachtet werden. Die Bremswirkung ist direkt nach der Fahrt durch die Waschanlage eingeschränkt. Die Feuchtigkeit muss erst komplett getrocknet sein, bevor wieder volle Fahrt aufgenommen wird. Alle Teile, die abgeschraubt oder eingeklappt wurden, sollten vor der Weiterfahrt wieder in die richtige Position gebracht werden. Zusätzlich angebaute Teile sind übrigens in der Waschanlage nicht gegen Schäden versichert. Werden hier Schäden bemerkt, haftet die Waschanlage in der Regel nicht. Ist dennoch ein Schaden entstanden, muss dieser auch sofort dem Waschstraßenbetreiber mitgeteilt werden. Die Rechnung sollte grundsätzlich immer als gültiger Nachweis aufbewahrt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017