Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Erste Neungang-Automatik kommt aus Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Neungang-Automatik kommt aus Deutschland

08.06.2011, 17:15 Uhr | mid, t-online.de, mid

Erste Neungang-Automatik kommt aus Deutschland. 9HP nennt sich das Neungang-Getriebe von ZF (Foto: ZF)

9HP nennt sich das Neungang-Getriebe von ZF (Foto: ZF)

Das weltweit erste Pkw-Automatikgetriebe mit neun Gängen kommt aus Deutschland, genauer gesagt von der ZF Friedrichshafen. Das neue Getriebe ermöglicht einen um bis zu 16 Prozent niedrigeren Spritverbrauch im Vergleich zu den üblichen Sechsgang-Getrieben.

Neungang-Getriebe kommt zuerst in den USA auf den Markt

Zum Einsatz kommt es vorerst allerdings nur in den USA. Welche Fahrzeughersteller das für Pkw mit Front-Quer-Antrieb konstruierte Neunganggetriebe verbauen werden, ist noch geheim.

Motor läuft meist im optimalen Drehzahlbereich

Seine Vorteile nicht. Durch die neun Gänge lassen sich besonders kleine Gangsprünge realisieren, so dass der Motor die meiste Zeit im verbrauchsoptimalen Drehzahlbereich läuft. Dreht sich die Kurbelwelle in einem Sechsganggetriebe-Motor bei Tempo 120 noch 2600 Mal pro Minute, so sind es beim Neunganggetriebe nur noch 1900 Mal in derselben Zeit.

Radsätze in der Automatik geschachtelt

Die hohe Gangzahl des 9HP genannten Getriebes realisierte ZF mit vier Einfachradsätzen und sechs Schaltelementen. Da der Bauraum in Front-Quer-Pkw eng begrenzt ist, sind die Radsätze nicht auf der Längsachse angeordnet, sondern geschachtelt. Ergänzt wurde dieses Konzept durch den Einsatz von hydraulisch betätigten Klauenschaltelementen mit hohem Wirkungsgrad und geringen Schleppmomenten.

Baukastenprinzip bei neuem Getriebe

Auch für sportlich ambitionierte Fahrer bietet das neue Getriebe vom Bodensee viele Möglichkeiten. So lässt es sich von komfortbetont bis hin zu sehr sportlich einstellen. Durch das angewandte Baukastenprinzip kann das Basisgetriebe je nach Bedarf ergänzt werden, so dass auch Hybrid- und Allrad-Anwendungen kostengünstig umgesetzt werden können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto
Emis­si­ons­frei einmal um die Erde
Die mit Wasserstoff angetriebenen Mercedes F-Cell sind von ihrer World Tour zurück. (Screenshot: Neuwagen.de)

Nach 125 Tagen sind die Mercedes F-Cell wieder in Stuttgart. zum Video

Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal