Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

E10 nur an jeder zweiten Tankstelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

E10 nur an jeder zweiten Tankstelle

10.06.2011, 10:15 Uhr | dpa

E10 nur an jeder zweiten Tankstelle. Noch immer meiden die Autofahrer E10 (Foto: imago) (Quelle: imago)

Noch immer meiden die Autofahrer E10 (Foto: imago) (Quelle: imago)

Nach wie vor hat es E10 an Deutschlands Tankstellen schwer. Laut einer Umfrage gibt es E10 nur an jeder zweiten Station. Und eine zeitnahe Ausweitung ist nicht in Sicht, denn bei den übrigen Tankstellen plant fast jede fünfte Station gar keine Einführung mehr. Immerhin ist der Öko-Kraftstoff derzeit noch günstiger als das herkömmliche Super 95. Aber die Preisdifferenz, die zur Einführung acht Cent ausmachte, ist zuletzt auf nur noch drei Cent geschrumpft.

Umfrage: Nur jeder vierte Fahrer greift zu E10

Für die Umfrage hat das das Marktforschungsunternehmen TEMA-Q Mitarbeiter an Tankstellen und Werkstätten befragt. Dabei zeigt sich, dass die Akzeptanz der Fahrer für den neuen Kraftstoff auch Monate nach der Einführung nur sehr gering ist: Nur jeder vierte Autofahrer mit Benziner greift zur E10-Zapfsäule, der Rest vertraut dem herkömmlichen Superkraftstoff.

Anhaltende Unsicherheit über E10-Verträglichkeit

Ein Grund dafür ist die anhaltende Unsicherheit vieler Fahrer über die E10-Verträglichkeit ihres Autos. Dabei tragen die Tankstellen selbst zur Verunsicherung bei, wie die Ergebnisse der Umfrage zeigen. Tankstellenmitarbeiter beantworten laut TEMA-Q eine Anfrage meist kurzerhand mit dem Hinweis auf eine ausgehängte Typenliste (64 Prozent) oder verweisen den Kunden gleich an seinen Händler oder seine Werkstatt (48 Prozent). Die Listen schrecken aber viele Fahrer ab, wie sich immer wieder zeigt.

Werkstätten informieren besser über E10

Deutlich mehr Mühe geben sich die Werkstätten selbst. 60 Prozent der befragten Werkstätten erkundigen sich auf Anfrage nach den genauen Fahrzeugdaten, um dann eine verbindliche Antwort zu geben. Ein Drittel der
Werkstätten spricht die Kunden von sich aus auf die E 10-Tauglichkeit ihrer Fahrzeuge an, zum Beispiel bei einer Inspektion.

E10: Regierung räumt Fehler ein

Die Bundesregierung hat derweil gravierende Fehler bei der Einführung des neuen Kraftstoffs eingeräumt: "Das war wirklich eine Panne", sagte Verkehrs-Staatssekretär Rainer Bomba bei der Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung.

Die mangelhafte Akzeptanz des Benzins zeige: "Es geht nicht ohne die Bürger", sagte Bomba. Die Kraftfahrzeugindustrie, die Mineralölbranche, aber auch die Politik habe die Markteinführung des Biosprits "nicht so durchgeführt, wie sie hätte durchgeführt werden müssen".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal