Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

ADAC Werkstatt-Test 2011: Jeder fünfte Betrieb übersieht Fehler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC Werkstatt-Test 2011: Jeder fünfte Betrieb übersieht Fehler

25.08.2011, 10:48 Uhr | ADAC

Der ADAC wollte wissen, ob Autowerkstätten aus ihren Fehlern lernen. Aus diesem Grund hat der Autoclub in einem Test dieselben Betriebe wie 2009 unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Viele Werkstätten haben ihre Qualität verbessert, doch in jedem fünften Betrieb wird nach wie vor geschlampt. Das kostet die Fahrer viel Geld, denn die Werkstätten stellen Arbeiten in Rechnung, die gar nicht erbracht wurden.

ADAC präpariert Autos mit fünf Fehlern

Beim aktuellen Werkstatttest hat der ADAC wieder die gleichen Fehler bei den Autos wie im Test 2009 versteckt. So wurde unter anderem der rechte Scheinwerfer ganz nach unten verstellt und der Füllstand im Ausgleichsbehälter der Kühlflüssigkeit auf Minimum abgesenkt. Alle Fehler hätten die Mitarbeiter in den Werkstätten entdecken müssen, da diese laut ADAC auch in den Wartungslisten aller Hersteller enthalten sind.

Eine Werkstatt erreichte die volle Punktzahl

Durch das Finden aller eingebauten Fehler waren 60 Punkte zu erreichen. Die Servicequalität ging mit 40 Punkten in die Wertung ein. 100 Punkte war dementsprechend das bestmöglich Ergebnis, dass eine Mercedes-Werkstatt aus Koblenz erzielte.

20 Betriebe haben sich verbessert

20 der 75 getesteten Servicebetriebe haben sich in der Gesamtwertung im Vergleich zu 2009 verbessert, zwölf um bis zu drei Notenstufen verschlechtert. Fanden 2009 noch 27 Prozent der getesteten Betriebe nicht alle Fehler, waren es 2011 nur 19 Prozent - ein positiver Trend.

Schwache Ergebnisse für Citroën, Fiat und Nissan

Die schlechtesten Ergebnisse lieferten einige Betriebe von Citroën, Fiat und Nissan ab. Dort blieben laut ADAC manchmal gleich mehrere Mängel unentdeckt. Am schlechtesten schnitt ein Nissan-Betrieb mit einem Gesamtergebnis von nur 37 Punkten und der Note "mangelhaft" ab. Die Werkstätten von Mercedes, BMW, Ford, Opel, Renault, Seat und Skoda machten es vorbildlich: In jedem dieser Markenbetriebe haben die Mechaniker alle Fehler gefunden.

ADAC: Fahrer zahlen Millionen für nicht erbrachte Leistungen

Beim Finden der Fehler sind 18 Firmen besser geworden, 12 schneiden schlechter ab. Bei der Servicequalität haben sich 38 Werkstätten verbessert, 26 verschlechtert. 14 Werkstätten haben trotz detaillierter Arbeitslisten nicht alle Fehler gefunden, ärgerlich, denn die von den Herstellern vorgegeben Arbeiten werden stets vollständig berechnet.

Wenn man annimmt, dass alle Markenwerkstätten (die 27 Millionen Inspektionen pro Jahr durchführen) ebenso häufig einen Fehler übersehen wie in diesem ADAC-Test, dann ergäbe diese Hochrechnung: Die deutschen Autofahrer bezahlen knapp acht Millionen Euro für nicht erbrachte Leistungen.

Bedenklich ist laut ADAC auch, dass 21 Prozent der Werkstätten einen Zusatz für die Scheiben-Waschanlage berechnet haben, obwohl die Behälter nachweislich alle randvoll waren – klare Geldschneiderei. Die Preise hierfür lagen zwischen 98 Cent und 4,86 Euro.

ADAC: Rechnungen nicht verständlich

Daneben kritisiert der ADAC nicht verständliche Rechnungen. Der ADAC moniert in dem Zusammenhang kryptische Bezeichnungen auf den Rechnungen wie etwa "SKL Konz.-42C0,5", "Filtereins", "Antifr.1,0" oder "B-FL.DOT4ESP0". Somit wird nicht aufgeführt, wofür die Kunden bezahlen. In anderen Branchen wäre das undenkbar: Wenn bei Lebensmitteln nicht jedes Produkt mit dem Preis pro Kilo ausgezeichnet wird, kann das schon eine Abmahnung geben.

Der ADAC fordert solche Transparenz daher auch für Werkstatt-Rechnungen. Dazu zählt eine klare Auflistung von aufgewendeter Zeit und Preis pro Stunde. So kann der Kunde besser vergleichen. Der Club rät allen Autofahrern, den Wagen zusammen mit dem Serviceberater anzuschauen und den Wartungsauftrag schriftlich zu erteilen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal