Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Gebrauchtwagen zulassen: Diese Dokumente brauchen Sie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zulassungsstelle  

Gebrauchtwagen zulassen: Welche Dokumente Sie brauchen

29.09.2011, 09:20 Uhr | ae (CF)

Nach dem Autokauf müssen Sie Ihren neuen Gebrauchtwagen zulassen. Dafür sind verschiedene Dokumente vonnöten. Die meisten davon erhalten Sie im Zuge der Übergabe vom ursprünglichen Eigner. Wir sagen Ihnen, was Sie beim Zulassen bei der Kfz-Stelle unbedingt dabei haben sollten.

Überführungsfahrt vereinbaren

Im Zeitalter des Internet findet der Gebrauchtwagenhandel nicht mehr in der unmittelbaren Umgebung des Heimatorts statt. Stattdessen pilgern Schnäppchenjäger quer durch die Republik auf der Suche nach dem Traumgebrauchten. Sofern Sie das Fahrzeug an Ort und Stelle bezahlen und sogleich mitnehmen möchten, sollten Sie mit dem Noch-Eigner eine Überführungsfahrt vereinbaren. Das bedeutet konkret, dass Sie den Gebrauchtwagen nach Hause beziehungsweise gleich zur Zulassungsstelle fahren dürfen, obwohl er noch offiziell auf den Noch-Eigner zugelassen ist. Sollten Sie auf dieser Überführungsfahrt in einen Unfall verwickelt werden, beeinträchtigt dies nicht den Schadensfreiheitsrabatt des Verkäufers.

Gebrauchtwagen zulassen: Checkliste der Dokumente

Da die Wartezeit bei innerstädtischen Zulassungsstellen teilweise mehrere Stunden betragen kann, sollten Sie von vornherein sicherstellen, dass Sie wirklich alle wichtigen Dokumente dabei haben. Dazu gehören der Kfz-Brief (Eigentumsurkunde), der Kfz-Schein (sofern der Gebrauchtwagen stillgelegt wurde: Stilllegungsbescheinigung), gegebenenfalls Abgasuntersuchungs-Bescheinigung, Personalausweis/Reisepass mit Meldebescheinigung sowie Versicherungs-Doppelkarte. Den Kfz-Brief, Kfz-Schein sowie eine eventuell vorhandene AU-Bescheinigung erhalten Sie vom ursprünglichen Eigner des Fahrzeugs. Das Bereithalten der restlichen Dokumente obliegt Ihnen selber.

Gebrauchtwagen zulassen: Bearbeitungsgebühr wird fällig

Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen zulassen, ist eine Bearbeitungsgebühr fällig. Bei Bedarf können Sie in vielen Zulassungsstellen auch gleich die Kfz-Steuer für ein Jahr im Voraus begleichen. Höchstwahrscheinlich benötigen Sie auch einen Satz neuer Nummernschilder, die Sie in der Regel unweit der Zulassungsstelle anfertigen lassen können. Pro Schild kommen dann noch etwa zehn bis fünfzehn Euro dazu.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017