Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Bremsen testen bei Probefahrt des Gebrauchtwagens

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bremsen testen bei der Probefahrt des Gebrauchtwagens

29.09.2011, 10:04 Uhr | ce (CF)

Obwohl etwas ruppig, gehört der Bremsentest zum Standardprogramm im Vorfeld eines Gebrauchtwagenerwerbs. Der Verkäufer sollte nichts dagegen einzuwenden haben – schließlich geht es hier um Ihre spätere Sicherheit im Straßenverkehr.

Probefahrt: Gefahrenquelle Bremsen

Die Bremsen gehören zu den klassischen Verschleißteilen eines Fahrzeugs. Die regelmäßige Wartung entfällt so manchem nachlässigen Fahrzeugbesitzer, so dass die Bremswirkung mit den Jahren spürbar nachlässt. Soweit sollte es idealerweise nicht kommen. Wer einen Gebrauchtwagen mit verschlissenen Bremsen kauft, riskiert spätestens im Rahmen der nächsten Hauptuntersuchung eine gesalzene Werkstattrechnung. Daher gilt: Stellen Sie die Bremsen in verschiedenen Situationen auf den Prüfstand.

Durchdrücken und hinhören

Führen Sie jegliche Bremstests ausschließlich auf kaum oder gar nicht befahrenen Straßenabschnitten aus. Eine gewisse Erfahrenheit hinter dem Lenkrad ist dabei Pflicht – ist diese nicht vorhanden, lassen Sie lieber einen versierten Verwandten oder Bekannten hinter den Lenker.

Der Rundum-Check beginnt zunächst mit einem starken Bremsmanöver bei einer Geschwindigkeit von 30 bis 40 km/h. Ein gut gepflegter Gebrauchtwagen müsste dabei gerade in der Spur und die Geräuschkulisse monoton ohne jede Auffälligkeit bleiben. Sind beim Bremsen dagegen metallische Geräusche zu vernehmen, sollten Sie misstrauisch werden. Sofern sich das Bremspedal im wahrsten Sinne des Wortes bis aufs Blech treten lässt, ist womöglich der Bremszylinder undicht. Im nächsten Schritt testen Sie auch die Handbremse: Wenn Sie diese bei Schrittgeschwindigkeit ruckartig anziehen, müssen die Hinterräder sogleich blockieren.

Überprüfen Sie im letzten Schritt die Bremsbeläge, die eine Höhe von mindestens fünf Millimeter aufweisen müssen. Ist dies nicht der Fall, ist der Verkaufspreis des Gebrauchtwagens um die Instandsetzungsaufwendungen zu mindern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017