Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Auch die Abgasnorm ist beim Gebrauchtwagenkauf wichtig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch die Abgasnorm ist beim Gebrauchtwagenkauf wichtig

01.03.2012, 09:37 Uhr | aj (CF)

Im Hinblick auf die jährliche KFZ-Steuerbelastung ist die Abgasnorm eines Gebrauchtwagens mehr denn je ein Faktor, den Sie bei einem Kauf auf der Rechnung haben sollten. Davon unabhängig können die Abgase ein Indiz für Verschleißerscheinungen und Schäden sind.

Abgasnorm bestimmt Steuer

Noch vor wenigen Jahren war der Benzinverbrauch die einzige Variable, die Autokäufer bei einem Neuerwerb eines Blickes würdigten. Welche Abgasnorm das Fahrzeug erfüllt, war derweil von keiner nennenswerten Wichtigkeit. Mittlerweile hat sich das Bild gewandelt: Die Europäische Union versucht mit großen Anstrengungen, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Regelrechte Abgasschleudern werden im Zuge dessen durch eine erhöhte KFZ-Steuer abgestraft, „grüne“ Fahrzeuge dagegen belohnt.

Auf diese Weise sammelt der Gesetzgeber Abgeltung für den erhöhten Ausstoß und macht dadurch den Kauf von solcherlei Fahrzeugen unattraktiv. Gerade beim Kauf von Gebrauchtwagen sollten Sie die Abgasnorm hinterfragen und in einen Steuerrechner eingeben: Nicht selten stellt sich dabei heraus, dass das vermeintliche Schnäppchen eine nicht unerhebliche Steuermehrbelastung nach sich zieht. Dabei gilt: Je höher die Abgasnorm ausfällt, desto niedriger fällt die KFZ-Steuer aus.

Bei älteren Gebrauchtwagen nachrecherchieren

Bei Fahrzeugen eines älteren Semesters lässt sich die Abgasnorm nicht immer ohne Weiteres feststellen. Sofern der Vorbesitzer keine genauen Angaben machen kann, sollten Sie im Vorfeld im Internet recherchieren oder beim Automobilclub anfragen. Ansonsten ist die Frage zumeist mit einem kurzen Blick in den Fahrzeugschein geklärt.

Abgascheck kann Schäden enttarnen

Neben der Abgasnorm kann die Überprüfung der Abgasanlage auf verschiedene Vorschäden und Verschleißerscheinungen hinweisen. Lassen Sie dazu den Motor laufen, steigen Sie aus und betrachten Sie das Endrohr des Auspuffes. Kommt überdurchschnittlich viel Ruß heraus, verbrennt der Gebrauchtwagen womöglich zu viel Kraftstoff. Kommen bei vier- bis fünftausend Umdrehungen blaue Abgase heraus, liegt dagegen ein zu hoher Ölverbrauch vor. Sofern sich der Motor in einem einwandfreien Zustand befindet, dürfte das Auspuffrohr höchstens leicht bräunlich verrußt und stets trocken sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017