Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

BMW und Toyota wollen bei Motoren zusammenarbeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW will Dieselmotoren an Toyota liefern

28.11.2011, 11:19 Uhr | dpa

BMW und Toyota wollen bei Motoren zusammenarbeiten. BMW und Toyota könnten in Zukunft bei Motorentechnik kooperieren (Quelle: Hersteller)

BMW und Toyota könnten in Zukunft bei Motorentechnik kooperieren (Quelle: Hersteller)

Die beiden Autobauer BMW und Toyota planen laut einem Zeitungsbericht eine umfangreiche Motorenkooperation. Demnach soll BMW an die Japaner Dieselmotoren liefern, umgekehrt werde der Hybrid-Pionier Toyota den Münchnern die Technik zur Kopplung von Verbrennungs- und Elektromotoren zur Verfügung stellen, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Ein BMW-Sprecher wollte den Medienbericht nicht kommentieren.

Toyota will mehr Diesel verkaufen

Laut "SZ" sollen Mitte der Woche in Tokio Details zur Zusammenarbeit bekanntgegeben werden. Mit dem Schritt wolle Toyota die Position in Europa - dem Hauptmarkt für Dieseltechnologie bei Personenwagen - stärken, ohne selbst teure Investitionen tätigen zu müssen.

BMW arbeitet schon mit PSA zusammen

BMW hat schon eine Zusammenarbeit bei Hybridantrieben mit dem Motorenpartner PSA Peugeot Citroën vereinbart. Die Projekte laufen aber erst an. Die Allianz zwischen BMW und den Franzosen bleibe von der künftigen Zusammenarbeit mit Toyota "unberührt", berichtet die "SZ" aus Industriekreisen.

BMW mit Motorenstrategie BMW-Chef

Norbert Reithofer hat die Belieferung Dritter mit Motoren zum Bestandteil der Unternehmensstrategie gemacht. Die bisherigen Vereinbarungen laufen aber schleppend an. Wegen der möglichen Pleite von Saab steht die Belieferung des schwedischen Autobauers infrage. An den US-Nischenhersteller Tesla sollen vergleichsweise geringe Stückzahlen gehen.

Motoren für US-Polizeiautos

Der US-Polizeiwagenhersteller Carbon Motors will laut Abmachung zwar mehr als 240.000 Dieselmotoren beziehen, hat aber noch Probleme, den Wagen überhaupt auf die Räder zu stellen. Toyota ist zwar in den vergangenen Monaten von Massenrückrufen und den Naturkatastrophen belastet worden, gehört aber nach wie unter den Autobauern zum weltweiten Spitzentrio.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal