Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Wohnmobile: MD52h - Reisemobil auf Unimog-Basis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MD52h: Wohnmobil auf Unimog-Basis

12.12.2011, 10:11 Uhr | mid

Wohnmobile: MD52h - Reisemobil auf Unimog-Basis. Unicat Reise-Unimog MD52h (Quelle: Hersteller)

Unicat Reise-Unimog MD52h (Quelle: Hersteller)

Wenn das Fernweh in entlegene Winkel dieser Erde lockt und der Weg dorthin durch die Wüste, über Geröll und umgestürzte Bäume oder durch hüfttiefe Gewässer führt, ist ein Reisemobil auf Basis des Mercedes-Benz Unimog eine Erfolg versprechende Wahl. Ein Anbieter solcher Fahrzeuge ist die Firma Unicat, die beispielsweise das Modell MD52h auf der Basis der schweren Unimog-Baureihe im Programm hat.

Reiseunimog bring es auf 13 Tonnen Gewicht

Unicat hat sich das Fahrgestell eines U 4000 vorgenommen und mit einer zusätzlichen Achse auf 6x6-Antrieb bei verlängertem Radstand umgebaut. Bei einer Gesamtlänge von 8,126 Meter ist der Aufbau 5,20 Meter lang. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 13 Tonnen, der Motor erfüllt die Euro 5 Norm und leistet 218 PS.

Acht Vorwärtsgänge beim MD52h

Acht Vorwärtsgänge treiben das Gefährt durch dick und dünn oder auch Steigungen von 100 Prozent hinauf. Huckepack beim MD52h ist dabei eine Wohnbox aus Sandwichplatten, 5,20 Meter lang, 2,30 Meter breit und 2,15 Meter hoch. Es ist auf drei Punkten des Fahrgestell mit Haupt- und Pendellagern verspannungsfrei befestigt.

Im Inneren gibt es ein 1,50 Meter breites Doppelbett, Küche, Dusche und Toilette sowie eine Sitzgruppe mit vier Plätzen, die sich zu einer weiteren Liegestatt umbauen lässt. 430 Liter Trinkwasser- und 140 Liter Abwassertank sind vorhanden. Beim Innenausbau sind verschiedene Materialien wählbar.

Unimog passt in Container

Ohne Extras kostet der Reiseunimog 500.000 Euro. Doch in der Regel belassen es die Kunden nicht bei der Basisausstattung, sondern konfigurieren ihr Modell nach ihern Wünschen. Und die Optionsliste ist lang. So bietet der Hersteller das Fahrzeug gegen Aufpreis von rund 40.000 Euro eine Besonderheit: Trotz der Gesamtlänge passt es in einen 40-Fuß Highcube-Container. Dafür sorgt eine hydraulische Absetz- und Verladevorrichtung zur selbständigen Verladung von Aufbau und Fahrgestell.

So kann der Reiseunimog im Container per Schiff ins exotische Urlaubsgebiet transportiert werden. Auch Satelliten-Kommunikation für 5000 bis 30.000 Euro - je nach Ausführung - kann der geneigte Kunde ordern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto-Video
Extrem: Personenbus in der Steilkurve

Dieser riesige Koloss liegt fast quer auf der Teststrecke. zum Video

Video des Tages
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017