Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Welche Nachteile ergeben sich durch Leasing?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Welche Nachteile ergeben sich durch Leasing?

01.03.2012, 09:37 Uhr | tj (CF)

In den vergangenen Jahren ist das Fahrzeugleasing in der Popularität deutlich angestiegen. Dennoch gibt es noch immer viele Nachteile: Der Steuervorteil beispielsweise, der besonders häufig in Zusammenhang mit Leasingverträgen erwähnt wird, besteht nur für Unternehmen und Gewerbetreibende.

Kein pauschaler Steuervorteil

Auch wenn die Belastung in kleine Monatshäppchen aufgeteilt wird, können Sie die Aufwendungen natürlich nur dann steuermindernd geltend machen, wenn Sie das Leasing-Fahrzeug auch beruflich/gewerblich nutzen – einen pauschalen Steuervorteil, der mit Leasing einhergeht, gibt es also nicht. Nachteile ergeben sich weiterhin bei den Eigentumsverhältnissen: Während Sie bei der Finanzierung rechtmäßiger Eigentümer des Fahrzeugs werden, fungieren Sie beim Leasing nur als Mieter.

Nachteile bei Eigentumsverhältnissen

Das Fahrzeug bleibt das Eigentum des jeweiligen Leasinggebers. Möchten Sie es beispielsweise mit neuen Felgen versehen, müssen Sie ihn zunächst um eine Erlaubnis ersuchen. Ebenso können Sie das Fahrzeug nicht einfach weiterverkaufen, wenn sich beispielsweise Ihre berufliche Situation plötzlich ändert. In einem solchen Fall müssten Sie eine Person suchen, die gewillt ist, Ihren bestehenden Leasingvertrag zu übernehmen – dies ist naturgemäß deutlich schwerer als das Fahrzeug einfach bei einer Gebrauchtwagenbörse zu listen. Ansonsten ist ein Leasingvertrag in der Regel unkündbar: Finden Sie niemanden, der den Vertrag übernehmen möchte, sind Sie bis ans Ende der vereinbarten Laufzeit gebunden – andernfalls könnte der Leasinggeber Schadenersatz verlangen.

Augen auf vor der Kostenfalle

Zu den Nachteilen gehört auch die Kostenintransparenz: Oftmals wird nur die Monatsrate genannt. Die aber hängt von unzähligen Faktoren ab, die die Gesamtbelastung im Vergleich zu einer klassischen Finanzierung schnell unattraktiv erscheinen lassen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Mehraufwendungen für Versicherung, Instandhaltung der Leasingsache sowie etwaige Vertragsnebenkosten. Da der Leasinggeber insgesamt auch einen Gewinn erwirtschaften muss, schlägt er seine Marge der Monatsrate hinzu. Kurzum: Was auf den ersten Blick lukrativ erscheint, lohnt sich beim genauen Hinsehen deutlich weniger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017