Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Notbrems-Assistenzsysteme: EU will Pflicht bei Neuwagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Notbrems-Assistenzsysteme: EU drängt auf autonomere Autos

08.08.2012, 17:23 Uhr | Jürgen Pander, Spiegel Online

Autonome Bremssysteme, die eine drohende Kollision erkennen und automatisch eine Notbremsung einleiten können, sind bislang erst für wenige Autos verfügbar. Nach dem Willen der EU soll sich das zügig ändern - und dadurch die Unfallhäufigkeit deutlich sinken.

Es gibt immer mehr Assistenzsysteme

Autonomes Fahren, das klingt sehr nach Science-Fiction, doch tatsächlich sind die Anfänge längst gemacht. Autos parken automatisch ein, halten eine gewählte Geschwindigkeit sowie den nötigen Sicherheitsabstand ein und manche können sogar kritische Situationen erkennen und selbstständig eine Notbremsung auslösen, um eine Kollision ganz zu vermeiden oder zumindest deren Schwere zu verringern.

Notbremsassistenten bislang kaum verbreitet

Das letztgenannte System ist auch als Notbremsassistent bekannt. Noch ist es kaum verbreitet, erst in rund 20 Prozent aller in der EU angebotenen Neuwagen ist es überhaupt verfügbar. Das soll sich nach dem Willen der EU zügig ändern.

Ab 2013 Notbremsassistenten für Busse und Lkw Pflicht

Bereits ab November 2013 sind Notbremssysteme, kurz AEBS (Advanced Emergency Braking Systems), für neue Busse mit mehr als neun Sitzplätzen und Lkw mit mehr als 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht vorgeschrieben. Und bei den Pkw würden die Verkehrspolitiker in Brüssel am liebsten auch eine ähnliche Verpflichtung durchsetzen.

Assistenten sollen Unfallzahlen senken helfen

Begründet wird dies mit einer größeren Sicherheit im Straßenverkehr und geringeren wirtschaftlichen Schäden. Etwa 90 Prozent aller Unfälle werden von abgelenkten oder unaufmerksamen Fahrern verursacht; Notbremsassistenten in allen Kraftfahrzeugen, so heißt es, könnten die Unfallhäufigkeit um bis zu 27 Prozent senken und zu einem deutlichen Rückgang bei den im Straßenverkehr Verletzten beitragen. Zudem würde die Zahl der unfallbedingten Staus reduziert - was volkswirtschaftliche Kostenvorteile bedeute.

Neue Euro-NCAP-Regelung geplant

Um die Verbreitung von Notbremsassistenzsystemen in Pkw zu fördern, plant die EU allerdings keine weitere Verordnung. Stattdessen soll das europäische New Car Assessment Program (Euro NCAP), ein Konsortium unter Beteiligung von sieben EU-Staaten, das die Crash-Sicherheit von Autos testet, dazu beitragen. Der Trick: Ab 2014 soll die Bestnote von fünf Sternen nur noch von Fahrzeugen erreicht werden können, die ein automatisches Notbremssystem an Bord haben.

Eckdaten bislang unbekannt

Wie exakt die Prüfung der Notbremsassistenten ablaufen soll und ob es Unterschiede bei der Bewertung von Systemen gibt, die zum Beispiel auch Fußgänger von Fahrzeugen unterscheiden können, ist noch nicht geklärt. Der Sprecher des Verbands der Deutschen Autoindustrie (VDA), Eckehart Rotter, sagte zu "Spiegel Online": "Wir sehen keine zwingende Notwendigkeit, das autonome Notbremssystem gesetzlich verpflichtend zu machen. Die Nachfrage der Käufer und das wachsende Angebot der Autohersteller sorgen dafür, dass sich das System von selbst etabliert."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AUTO-UMFRAGE
Ihre Meinung zu Sicherheitsassistenten?
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal