Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Tuning >

Bugatti Galibier: Ultimative Limousine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bugatti Galibier: Ultimative Limousine

26.03.2013, 18:02 Uhr | mid

Bugatti Galibier: Ultimative Limousine. Bugatti Galibier (Quelle: Hersteller)

Bugatti Galibier (Quelle: Hersteller)

Die Bestätigung des VW-Konzernvorstands für den Bau des Bugatti Galibier ist nur noch Formsache. Die ultimative Luxuslimousine kommt frühestens 2015 in einer Auflage von 3 000 Exemplaren auf den Markt. Kostenpunkt: 1,1 Millionen Euro plus Mehrwertsteuer. Dafür leistet sie mit mindestens 800 PS mehr als ein Formel 1. Ein Porsche Turbo S hat "nur" 530 PS.

Der Galibier wird die stärkste und teuerste Serienlimousine in der Geschichte des Automobils. Mit der Studie der viertürigen Limousine Galibier hat Bugatti erstmals 2009 die Vision der absoluten Luxus-Limousine als zweite Baureihe der Marke vorgestellt, um vor allem beim avisierten Publikum die Geschmacksnerven zu testen. Marken-Chef Wolfgang Dürrheimer hat bereits die Konkretisierung des Projekts bestätigt: "Es fehlt nur die Freigabe des Konzerns."

Bugatti Galibier kommt mit überarbeitetem Design

Das Design der ursprünglichen Studie ist bereits weiterentwickelt. Die Heckpartie ist überarbeitet worden und neue hintere Türen ermöglichen einen komfortableren Zugang zum Fond. Der Galibier trägt auch in der Serie den Namen seines historischen Vorbilds aus der Baureihe Typ 57. Vom Typ 57 baute Bugatti zwischen 1934 und 1950 exakt 710 Exemplare, darunter die Karosserievarianten Galibier, Ventoux, Stelvio oder Atlantic. Der Innenraum des neuen Galibiers bildet eine Kreation aus Holz und Leder in höchster Qualität und Verarbeitung.

Bis zu 1000 PS im Bugatti Galibier

Die Antriebsleistung des W16-Motors wird zwischen 800 und 1000 PS liegen, die an alle vier Räder gelangen. Carbonteile für die Karosserie gelten als ebenso selbstverständlich wie Bremsen aus keramischen Werkstoffen. Um die Akzeptanz für den europäischen Markt zu verbessern, ist auch eine Hybrid-Version geplant. Der Tacho reicht auf jeden Fall bis 420 km/h. Die stärkste Limousine der Welt wird auch die schnellste sein. Bisher hält der Bugatti Veyron Super Sports den Weltrekord für das schnellste Serienfahrzeug mit aktuell 431 km/h in der Stunde. Als Sportwagen ist der Veyron aber flacher und leichter als der Galibier. Für die serienreife Entwicklung sind drei bis vier Jahre erforderlich, sodass der erste Kunde seinen Galibier Ende 2015, Anfang 2016 in Empfang nehmen darf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal