Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Pollenfilter im Auto: So erkennen Sie, wenn er defekt ist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pollenfilter im Auto: Bei Niesattacken besser wechseln

17.04.2013, 09:47 Uhr | dpa-tmn

Pollenfilter im Auto: So erkennen Sie, wenn er defekt ist. Niesattacken am Steuer: Es kann am verstopften Pollenfilter liegen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Niesattacken am Steuer: Es kann am verstopften Pollenfilter liegen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jetzt ist wieder Hatschi-Zeit. Niesattacken am Steuer eines Autos sind nicht nur lästig, sondern können auch gefährlich werden. Autofahrer mit Heuschnupfen sollten möglichst früh in der Pollenflugsaison den Zustand des Pollenfilters überprüfen. Mit dem Grad der Verschmutzung steige das Risiko, dass neben schädlichen Gasen auch Pollen ins Fahrzeuginnere gelangen, sagte der Sprecher des Auto Club Europa (ACE), Rainer Hillgärtner.

Pollenfilter sind nach Winter oft verschmutzt

Selbst wenn Autofahrer bei Niesanfällen nur kurz vom Verkehr abgelenkt würden, stelle dies ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Gerade nach der kalten Jahreszeit seien Filter durch Streusalzreste oft besonders verschmutzt. Auch sie bergen laut Hillgärtner eine Gefahr: "Salzstäube aus dem Filter können bei gesundheitlich empfindlichen Naturen Augenreizungen verursachen."

So gehet der Pollenfiltertest

Grundsätzlich gewechselt werden sollte der Pollenfilter einmal im Jahr. Bevor Autofahrer in die Werkstatt fahren, können sie selbst einen Test durchführen: Wenn die Scheibeninnenseiten zwei Wochen nach ihrer gründlichen Reinigung einen Schmutzfilm aufweisen, sei dies ein Indiz für einen verstopften Pollenfilter, sagte Hillgärtner.

Bauteil kann selbst gewechselt werden

Mit ein bisschen Erfahrung könnten Halter das Bauteil bei Materialkosten zwischen zehn und 40 Euro selbst wechseln. Alternativ hätten Fachwerkstätten Filter in der Regel vorrätig.

Experte empfiehlt Aktivkohlefilter

Beim Austausch griffen Autofahrer am besten auf Aktivkohlefilter zurück, empfahl der ACE-Sprecher: "Diese absorbieren zusätzlich gesundheitsschädliche Gase wie Ozon, Stickoxide und Kohlenwasserstoffe."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017