Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

ADAC-Test Rundumsicht 2013: Hier haben Sie den Durchblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Test 2013  

Die Tops und Flops bei der Rundumsicht

10.06.2013, 09:30 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

ADAC-Test Rundumsicht 2013: Hier haben Sie den Durchblick. Der ADAC testet die Rundumsicht - diese Autos patzen (Quelle: Hersteller)

Der ADAC testet die Rundumsicht - diese Autos patzen (Quelle: Hersteller)

Der ADAC hat die Rundumsicht in aktuellen Autos getestet: Dabei schneiden vor allem französische Fahrzeuge gut ab. Unter den Autos mit der miesesten Rundumsicht befindet sich manch prominentes deutsches Modell.

Rundumsicht: Franzosen vorne

Die beste Note bekommt der Renault Clio II Campus (2,1). Es folgen der Citroën DS3 auf Platz zwei und der VW up! auf dem dritten Platz (beide 2,3). Gleich sechs Autos in den Top10 stammen aus Frankreich.

Dreitürer sind übersichtlicher

Unter den Modellen mit guter Rundumsicht befinden sich fast ausschließlich Dreitürer. Die Gründe für die bessere Sicht in diesen Autos: die weiter hinten platzierten B-Säulen sowie die gegenüber Fünftürern fehlenden Türrahmen hinten. Einziger Fünftürer in den Top Ten: Der Citroën C4 Picasso (Platz 7, Note: 2,5) überzeugt durch das gute A-Säulen-Konzept.

Großes SUV, wenig Durchblick

Schlusslicht in Sachen Rundumsicht ist der BMW X5 (4,9) gefolgt von den Kombis Dacia Logan MCV (4,9) und VW Caddy Maxi Life (4,8). Auch die Mercedes A-Klasse (4,6) und Opels Ampera (4,7) rangieren unter den zehn Modellen mit der schlechtesten Rundumsicht.

Das behindert sich Sicht

Bei den schlecht abschneidenden Autos behindern nicht versenkbare Kopfstützen und massive Dachsäulen oftmals die Sicht. Kritisch sieht der ADAC auch den Trend zu kleinen Fenstern, denn diese schränken die Übersicht ebenfalls ein.

Rundumsicht: ADAC testet seit 2006

Seit 2006 testet der ADAC die Rundumsicht von Pkw. Laut ADAC-Unfallforschung kommt es an Kreuzungen oder Straßenmündungen häufig zu Unfällen, die auf mangelnde Sicht aus dem Auto zurückzuführen sind. Daher ist eine gute Rundumsicht ein essentieller Sicherheitsaspekt.

So testet der ADAC

In einem vom ADAC-Technik-Zentrum in Landsberg am Lech entwickelten Messverfahren wurden bisher 1175 Fahrzeuge bezüglich ihrer Rundumsicht untersucht. Dazu wird in Augenhöhe des Fahrers eine Kamera positioniert und ein 360°-Panoramabild erstellt. Mit diesem berechnen die ADAC Experten dann die Anteile der Flächen, die die Sicht aus dem Fahrzeug heraus verdecken.

Auto-Technik 
Sind die Autos der Zukunft vollautomatisiert?

Schon in einigen Jahren sind Autopiloten denkbar. zum Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal