Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Mercedes B-Klasse Electric Drive: Stromer mit radargestützter Rekuperation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes B-Klasse Electric Drive  

Stromer mit radargestützter Rekuperation

07.05.2014, 14:28 Uhr | dpa-tmn

Mercedes B-Klasse Electric Drive: Stromer mit radargestützter Rekuperation. Mercedes B-Klasse Electric Drive: Stromer mit radargestützter Rekuperation (Quelle: Hersteller)

Mercedes B-Klasse Electric Drive: Stromer mit radargestützter Rekuperation (Quelle: Hersteller)

Für die neue Elektro-Version der B-Klasse hat Mercedes ein innovatives System zur Rekuperation entwickelt. Die Energierückgewinnung des kompakten Elektroautos erfolgt nun mit Radarunterstützung.

Abhängig vom Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug regelt die Technik das Wechselspiel zwischen stromsparendem Rollen im Leerlauf - dem sogenannten Segeln - und dem Verzögern durch Umpolen des Elektromotors zur Energiegewinnung. Mit dem aufpreispflichtigen System gibt es außerdem Schaltwippen am Lenkrad, mit denen man manuell zwischen segeln und rekuperieren wechseln kann.

Mercedes B-Klasse: Stromer mit 180 PS

Äußerlich unterscheidet sich das Elektromodell nur durch Details wie dem blau eingerahmten Stern und neuen Felgen von der konventionell angetriebenen B-Klasse. Die E-Maschine entwickelt laut Mercedes 180 PS und beschleunigt das Auto in 7,9 Sekunden auf 100 km/h. Das Spitzentempo ist auf 160 km/h begrenzt. Im aktivierten Eco-Modus wird die Leistung zugunsten der Reichweite auf 133 PS reduziert.

UMFRAGE
Die B-Klasse von Mercedes - ein Rentnerauto?

Keine Raumeinbußen aufgrund des Akkus

Der Lithium-Ionen-Akku speichert Energie für rund 200 Kilometer Fahrt, ein Ladevorgang dauert je nach Stromquelle drei bis zehn Stunden. Weil die komplette Batterietechnik im Fahrzeugboden steckt, sind die elektrische und die konventionelle B-Klasse innen gleich groß. Das Kofferraumvolumen beträgt den Herstellerangaben nach 501 Liter und ist auf 1456 Liter erweiterbar.

B-Klasse Electric Drive kommt zuerst auf den US-Markt

Die elektrische B-Klasse wird in Deutschland Ende dieses Jahres für voraussichtlich unter 40.000 Euro starten, sagte eine Mercedes-Sprecherin. In den USA kommt das Modell bereits im Sommer zu Preisen ab 41.450 US-Dollar (rund 29.760 Euro) in den Handel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017