Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Anhängerkupplung: Verschleißgrenze beachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hauptuntersuchung  

Anhängerkupplungen haben eine Verschleißgrenze

14.05.2014, 16:20 Uhr | T-Online.de, dpa-tmn

Anhängerkupplung: Verschleißgrenze beachten. Auch Anhängerkupplungen haben eine Verschleißgrenze (Quelle: imago/Gerhard Leber)

Auch Anhängerkupplungen haben eine Verschleißgrenze (Quelle: Gerhard Leber/imago)

Autofahrer mit Anhängerkupplung an ihrem Fahrzeug sollten diese regelmäßig überprüfen. Denn was viele nicht wissen: Auch für den Kugelkopf gilt eine klare Verschleißgrenze.

Toleranzbereich ist gering

"Der Durchmesser des Kugelkopfs muss mindestens 49 Millimeter betragen, das ist gesetzlich vorgeschrieben", erklärt Wolfgang Sigloch von der Prüforganisation Dekra.

Der kugelförmige Abschluss auf dem Stahlhaken schrumpft mit der Zeit, weil beim Fahren mit Anhänger das Maul der Deichsel ständig darauf reibt.

Durchmesser regelmäßig prüfen

Ist die Verschleißgrenze des Kugelkopfes erreicht, muss die Anhängerkupplung laut Sigloch erneuert werden. Wer bei seiner Anhängerkupplung den Durchmesser des Kugelkopfs messen will, nimmt dafür am besten eine Schieblehre.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017