Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Hybridantrieb: Die Antriebe werden weltweit bevorzugt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrzeugtechnik  

Andere Länder, andere Antriebsarten

28.11.2014, 08:23 Uhr | Christiane Brünglinghaus

Hybridantrieb: Die Antriebe werden weltweit bevorzugt. Der Verbrennungsmotor bleibt aktuell der bevorzugte Antrieb in der Welt. (Quelle: Bosch)

Der Verbrennungsmotor bleibt aktuell der bevorzugte Antrieb in der Welt. (Quelle: Bosch)

Ob ein Pkw mit Benzin, Diesel oder einem Hybridantrieb unterwegs ist, unterscheidet sich deutlich von Land zu Land. Eine Weltkarte der Auto-Antriebe. Der Automobilzulieferer Bosch hat eine Übersicht der Automobil-Antriebe veröffentlicht. Die Weltkarte zeigt die aktuelle Verbreitung der einzelnen Antriebsarten je nach Land beziehungsweise Kontinent. Eine Erkenntnis: Reine Elektroautos fallen kaum ins Gewicht. Bestenfalls Hybridfahrzeuge spielen eine Rolle - aber nur in einem Land. Damit fahren Europa, Amerika und Asien.

Ottomotor: Downsizing wird immer beliebter

Global bleiben laut Bosch Ottomotoren die beliebteste Antriebsart. Insbesondere in China: Hier wählen fast 100 Prozent der Neuwagenkäufer einen Benziner. In den USA und Japan sind es jeweils ungefähr 75 Prozent. Noch treiben Motoren mit Saugrohreinspritzung mehr als jedes zweite neue Benzinfahrzeug an. Doch Downsizing wird immer beliebter und damit auch die Benzin-Direkteinspritzung in Kombination mit Turboaufladung.

Weltkarte der Antriebsarten (Quelle: Bosch)Weltkarte der Antriebsarten (Quelle: Bosch)

Dieselmotor: USA und Südkorea sind Wachstumsmärkte

Etwa jeder zweite Neuwagen in der EU und Indien ist ein Diesel, wie Bosch angibt. Auch außerhalb dieser Kernmärkte wird der Selbstzünder immer beliebter. Ein Wachstumsmarkt sind beispielsweise die USA. Bosch geht davon aus, dass sich der Diesel-Marktanteil dort von heute drei Prozent auf bis zu zehn Prozent im Jahr 2018 erhöhen wird. Auch in Südkorea werden Selbstzünder immer beliebter. Die Gründe: Ein moderner Diesel verbraucht bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer Benziner und liefert bis zu 40 Prozent mehr Drehmoment.

Nachteilig ist jedoch die immer aufwändigere Abgasreinigung für Dieselmotoren, wie zum Beispiel aus dem Artikel "Emissionsbasierte AGR-Strategien für RDE beim Dieselmotor" aus der MTZ 9-2014 hervorgeht. Wissenschaftler der FEV und RWTH Aachen beschreiben darin einen modellbasierten Ansatz zur direkten emissionsbasierten Regelung der Abgasrückführung beim Dieselmotor.

Hybride und Elektroantriebe: Japan ist Vorreiter bei der Elektrifizierung

In Japan hat schon fast jeder fünfte Neuwagen einen Hybridantrieb. Damit ist das Land weltweit klarer Vorreiter bei der Elektrifizierung. In wenigen Jahren sollen die Zulassungen auch außerhalb Japans deutlich höher sein. Bosch prognostiziert für das Jahr 2020 einen weltweiten Absatz von 6,5 Millionen Strong-Hybriden, drei Millionen Plug-in-Hybriden sowie 2,5 Millionen E-Fahrzeugen (Basis: 113 Millionen verkaufte Fahrzeuge insgesamt im Jahr 2020). Insbesondere Toyota ist es gelungen, die Marktführerschaft am Hybridfahrzeugsektor zu erobern, wie Springer-Autor Peter Hofmann in der Einleitung (Seite 15 ff) zu seinem Buch Hybridfahrzeuge schreibt.

Flex-Fuel: Brasilien und USA führend

In Brasilien sind Antriebe, die sowohl mit Benzin als auch mit Alkohol (Ethanol) fahren können, am weitesten verbreitet. Heute sind rund 90 Prozent aller Personenwagen in Brasilen mit Flexible-Fuel-Technik unterwegs, wie Bosch erläutert. Mit dieser Technik lassen sich Ottomotoren mit variablen Benzin-Ethanol-Gemischen betreiben - von Benzin bis zu reinem Ethanol (E100). Zweitgrößter Markt für die Technologie sind die USA. So sind die beiden Länder die führenden Biokraftstoffmärkte der Welt, wie die Springer-Autoren Jörg Adolf und Philipp Breloh im Kapitel "Vermarktung von Biokraftstoffen - Potenziale, Akteure, Handlungsfelder" (Seite 36 ff) aus dem Buch Biokraftstoffe und Biokraftstoffprojekte schreiben.

Erdgas: Verkäufe legen weltweit zu

Weltweit wächst die Beliebtheit des Erdgas-Antriebs. Seit zehn Jahren legen die Verkäufe weltweit um jährlich 25 Prozent zu, wie Bosch angibt. In Südkorea haben Erdgas-Fahrzeuge schon heute einen Marktanteil von elf Prozent. Für Autofahrer ist das ein klarer Vorteil, denn Erdgas ist bis zu 50 Prozent günstiger als Benzin und kann die CO2-Emissionen um bis zu 25 Prozent reduzieren. In Deutschland ist Erdgas nach dem Hybrid der beliebteste alternative Antrieb.

www.springerprofessional.de/automobiltechnik/

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017