Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Smart-Repair: So viel können Autofahrer sparen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC  

Drei Fragen zu Smart-Repair

11.12.2014, 11:41 Uhr | ADAC

Smart-Repair: So viel können Autofahrer sparen . ADAC testet Smart-Repair  (Quelle: ADAC)

ADAC testet Smart-Repair (Quelle: ADAC)

Smart-Repair ist günstig und geht schnell: Defekte Teile immer gleich komplett auszutauschen macht weder wirtschaftlich noch aus ökologischer Sicht Sinn.

Was ist Smart-Repair?

Smart-Repair ist eine preiswerte Alternative, kleinere Lackkratzer oder Dellen quasi "kosmetisch" zu entfernen. Auch bei Steinschlagschäden in den Autoscheiben, bei beschädigter Innenraumausstattung oder der Reparatur von äußeren Kunststoffteilen wird diese Methode angewendet. Ein Beispiel: Dellen lassen sich meistens durch Rückverformung des Bleches spurlos beseitigen. Nicht immer muss ein komplettes Blechteil gleich gespachtelt, neu lackiert oder gar ausgewechselt werden. Ob Smart-Repair wirklich die erwarteten Ergebnisse bringt, ist immer vom Schaden und den Fähigkeiten des Spezialisten abhängig.

Wie viel kann der Autofahrer mit Smart-Repair sparen?

Die aktuelle Stichprobe des ADAC zeigt, dass der Verbraucher erhebliche Beträge sparen kann. Die Untersuchung wurde mit Schäden auf einer Motorhaube "durchgespielt". Die Ersparnis zu einer konventionellen Reparatur hat rund 600 Euro betragen. Es kann - bei anders gearteten Schäden - durchaus viel mehr eingespart werden.

Warum ist Smart-Repair beim Verbraucher noch nicht so bekannt?

Ein Grund ist sicher, dass Smart-Repair zunächst vor allem im gewerblichen Bereich, etwa bei geschäftlich genutzten Leasingautos, zum Einsatz kam und weiterhin kommt. Es geht hier darum Leasingautos vor dem endgültigen Verkauf günstig "aufzuhübschen". Immer stärker wird Smart-Repair jetzt aber auch im privaten Bereich genutzt. Der ADAC begrüßt diese Entwicklung, weil der Verbraucher auf diese Weise auch die Möglichkeit hat, kleinere Reparaturen kostengünstig durchführen zu lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal