Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Reißverschlussverfahren: So vermeiden Autofahrer unnötige Staus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unnötige Staus vermeiden  

So funktioniert das Reißverschlussverfahren

03.08.2015, 10:56 Uhr | t-online.de

Reißverschlussverfahren: So vermeiden Autofahrer unnötige Staus. Reißverschlussverfahren: Richtiges Einfädeln kann Staus verhindern. (Quelle: imago)

Reißverschlussverfahren: Richtiges Einfädeln kann Staus verhindern. (Quelle: imago)

Es ist täglich im Straßenverkehr zu beobachten: Bei einer Fahrbahnverengung kommt es zu einem unnötigen Stau, weil sich einige Autofahrer nicht an die Verkehrsregeln halten. Anstatt erst am Ende des Fahrstreifens einzufädeln, wechseln sie bereits vorher die Spur - am Ende stehen die Autos links und rechts, nichts geht mehr.

Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer: Endet eine Fahrspur oder ist sie wegen eines Hindernisses nicht weiter befahrbar, ist laut Straßenverkehrsordnung (StVO) das Reißverschlusssystem anzuwenden. Der ADAC hat zusammengefasst, wie das Reißverschlusssystem richtig funktioniert.

Reißverschlussverfahren: So geht es richtig. (Quelle: ADAC)Reißverschlussverfahren: So geht es richtig.

Reißverschlussverfahren: Richtig einfädeln

Endet eine Fahrspur, ordnen sich die Fahrzeuge abwechselnd hintereinander auf der weiterführenden Spur ein. Dabei sollte der Wechsel der Fahrspur erst unmittelbar vor Ende des Fahrstreifens erfolgen. Das bedeutet, dass sich die Autofahrer, die bis zum Hindernis fahren, also korrekt verhalten. Denn ein zu frühes Einfädeln vor dem Ende des Fahrstreifens verursacht eher einen Stau.

Bitte Vorfahrt gewähren!

Aber auch auf der anderen Seite werden Fehler gemacht: Statt mit sturem Blick geradeaus weiterzufahren, müssen die Autofahrer auf der weiterführenden Spur die anderen Verkehrsteilnehmer einfädeln lassen. Auf Autobahnen sollten sich Autofahrer bei dichtem Verkehr erst ab 200 Metern vor der Verengung zügig in die weiterführende Spur einordnen. Auf Landstraßen gilt dies ab 100 Metern, in Städten ab 50 Metern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017