Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen > Caravan Salon 2014 >

Wohnmobile: Wo und wie der Wohnwagen stehen darf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geldbuße droht bei Nichtbeachtung  

Wo und wie der Wohnwagen stehen darf

14.09.2016, 15:55 Uhr | ADAC

Wohnmobile: Wo und wie der Wohnwagen stehen darf. Beim Abstellen von Wohnwagen ist auf einiges zu achten. (Quelle: Automedienportal/Jens Riedel)

Beim Abstellen von Wohnwagen ist auf einiges zu achten. (Quelle: Jens Riedel/Automedienportal)

So schön der Wohnwagen als praktischer Urlaubsbegleiter ist, so lästig ist es zuweilen, einen passenden Abstellplatz für ihn zu finden. Denn nicht überall darf der Caravan parken. Folgende Tipps und Vorschriften gilt es laut ADAC dabei zu beachten:

  • Der Anhänger darf ohne Zugfahrzeug nicht länger als zwei Wochen am Fahrbahnrand geparkt werden. Bei Nichtbeachtung droht eine Geldbuße von 20 Euro. Beim abgekoppelten Anhänger beginnt ein neuer Zweiwochen-Zeitraum erst dann, wenn der Parkplatz geräumt und so für andere frei gemacht wurde. Die Polizei notiert daher die Ventilstellung parkender Anhänger, um feststellen zu können, ob der Hänger durchgängig stand oder bewegt wurde.
  • Die Parkfläche darf nicht durch Zusatzschilder für bestimmte Fahrzeugarten wie zum Beispiel Pkw oder Busse reserviert sein.
  • Bei einer Parkflächenmarkierung darf der Wohnwagen nicht über die aufgezeichneten Linien hinausragen. Passt der Anhänger nicht in die Parklücke, ist das Abstellen verboten und wird mit einer Geldstrafe von 10 bis 30 Euro geahndet.
  • Soweit Verkehrszeichen das Parken auf Gehwegen ausnahmsweise erlauben, gilt das nur für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen.
  • Das Parken von Gespannen ist grundsätzlich am Straßenrand ohne Zeitbegrenzung erlaubt, soweit dies nicht durch zusätzliche Verkehrszeichen geregelt ist.
  • Wird ein widerrechtlich geparktes Fahrzeug abgeschleppt, muss der Falschparker die Kosten dafür übernehmen.

Camper sollten insbesondere zu Schulbeginn darauf achten, dass das geparkte Fahrzeug Kinder auf dem Schulweg nicht gefährdet. So können Wohnwagen oder Wohnmobile zwar rechtlich korrekt abgestellt worden sein, aber die Sicht der Schulkinder beim Überqueren der Straße erheblich beeinträchtigen.

Wie aus dem Wohnwagen ein Hausboot wird

Mit dieser Innovation soll das rollende Eigenheim in Zukunft nicht nur auf der Straße unterwegs sein.

Wie aus dem Wohnwagen ein Hausboot wird


Und übrigens: Wer eine 100-km/h-Zulassung für seinen Wohnwagen hat, der muss außerdem darauf achten, dass die Reifen nicht älter als sechs Jahre sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal