Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Reifen > Winterreifen >

Babyschale - Der Kindersitz für Babys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Babyschale: Der Kindersitz für Babys

06.09.2012, 09:05 Uhr | fb (CF)

Wenn Sie Ihr Baby im Auto transportieren möchten, benötigen Sie eine gute Babyschale. Ab einem gewissen Alter kommt dann ein Kindersitz zum Einsatz. Erst wenn das Kind groß genug ist und ein gewisses Köpergewicht erreicht hat, können Sie auf einen Kindersitz verzichten.

Der erste Kindersitz im Auto: Die Babyschale

Da ein Baby immer in einer Babyschale transportiert werden muss, sollten Sie sich am besten schon vor der Geburt Gedanken über eine Anschaffung machen. Die Ausführung der Babyschale richtet sich nach dem Körpergewicht Ihres Kindes. Unter den verschiedenen Kindersitzsystemen, die es auf dem Markt gibt, und die sich in die Gruppen 0, 0+, 1, 2 und 3 einteilen lassen, werden Babyschalen den Gruppen 0 und 0+ zugeordnet. Eine Schale der Kategorie 0 braucht Ihr Kind, wenn es bis zu 10 Kilogramm wiegt. Bei einem Gewicht von bis zu 13 Kilogramm sollten Sie auf eine Babyschale der Kategorie 0+ umsteigen. Da das System sehr sicher ist, sollten Sie es erst gegen einen Kindersitz austauschen, wenn Ihr Kind so groß geworden ist, dass seine Kopfoberkante nicht mehr in der festen Schale liegt.

eltern.t-online.de: Das Baby am besten tragen: Kinderwagen, Trage oder Tuch?

Sicherheitstipps zur Babyschale

Babyschalen werden grundsätzlich entgegen der Fahrtrichtung im Auto montiert. Bei einer starken Bremsung oder einem Aufprall sind Babys so am besten geschützt. Da Neugeborene und Kinder noch keine stabil entwickelte Wirbelsäule haben, sollten Sie in den ersten drei Lebensmonaten möglichst nur liegen. Die Babyschale ist allerdings so konstruiert, dass die Kinder sich in einer halbsitzenden Position befinden. Daher sollten Babys nur kurze Zeit damit transportiert werden, rät der ADAC.

Benutzen Sie die Babyschale außerhalb des Wagens, um Ihr Kind zu tragen, ist es wichtig, immer darauf zu achten, dass das Kind angegurtet bleibt und der Tragebügel oben in der Tragestellung eingerastet ist, damit es nicht herausfallen kann. Sichern Sie das Kind dagegen im Auto, muss der Tragebügel den Anweisungen der Bedienungsanleitung entsprechend eingestellt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Reifen > Winterreifen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017