Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Fahrbericht: VW Polo Blue Motion - schneller Sparer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht  

VW Polo BlueMotion: Schneller Sparer

18.07.2006, 13:43 Uhr | mid, t-online.de

VW Polo BlueMotion (Foto: Volkswagen)VW Polo BlueMotion (Foto: Volkswagen) VW hat schon früh verbrauchsgünstige Fahrzeuge entwickelt und auf den Markt gebracht. Das bekannteste Beispiel ist der Drei-Liter-Lupo. Obwohl die Wolfsburger mehr als 28.000 Exemplare verkauften, blieb ihm der ganz große Durchbruch versagt, die Produktion des Sparmeisters wurde vergangenes Jahr eingestellt. Jetzt unternimmt VW einen neuen Anlauf mit dem Polo BlueMotion.#

Foto-Show VW Polo BlueMotion
Foto-Show VW EcoRacer

1,4-Liter TDI mit 80 PS
Angetrieben wird der Blue Motion von einem 1,4-Liter-TDI-Dieselmotor, der aus drei Zylindern 59 kW/80 PS Leistung schöpft. Der Verbrauch des vollwertigen Fünfsitzers kann sich sehen lassen: nur 3,9 Liter Dieselkraftstoff sind es auf 100 Kilometer im EU-Gesamtzyklus. Die Auslieferung beginnt in diesen Tagen zu einem Preis ab 15.750 Euro.

Foto-Show VW Concept A
Foto-Show VW Concept R

Weniger als fünf Euro für 100 Kilometer
An der Zapfsäule zahlt sich der geringe Konsum aus. Für 100 Kilometer Fahrt gibt der Kunde beim derzeitigen Dieselpreis noch nicht mal fünf Euro aus. Auf einer Strecke rund um die niedersächsische Hauptstadt über Landstraßen mit häufigen Ortsdurchfahrten zeigte der Bordcomputer nur 4,1 Liter pro 100 Kilometer an. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag knapp über 60 km/h.

VW Polo BlueMotion (Foto: VW)VW Polo BlueMotion (Foto: VW) Drehfreudiger Motor
Auch bei schneller Fahrt lässt sich vortrefflich sparen, denn im fünften, dem obersten Gang, dreht der Motor bei Richtgeschwindigkeit 130 sehr moderate 2500 Touren. Wenn es sein muss, läuft der Polo BlueMotion 176 km/h in der Spitze und beschleunigt in 12,8 Sekunden von null auf Tempo 100. Der Dreizylinder-TDI mit serienmäßigem Partikelfilter gibt sich drehfreudig. Auf Gaspedaldruck zieht er gut weg und entwickelt dabei sein typisches Motorgeräusch. Lediglich in niedrigen Touren unter 2000 Umdrehungen läuft er etwas rau.

Foto-Show VW GX3
Foto-Show Diese VW gingen nie in Serie

Modifikationen zum Sparen
Den schnellen Sparer haben die Wolfsburger speziell abgestimmt. Unter anderem hat man das Fahrzeug tiefer gelegt, um den Luftwiderstand zu verringern. Zu den weiteren Modifikationen gehören aerodynamische Verbesserungen an der Frontpartie und Leichtmetallfelgen. Nicht zuletzt führen innermotorische Maßnahmen und eine längere Getriebeübersetzung zu der Auszeichnung, sparsamster Fünfsitzer Europas zu sein. Auf eine Start-Stop-Automatik hat VW nach Abwägung von Kosten und Nutzen verzichtet. Überhaupt ging es darum, den zusätzlichen Aufwand für das Auto vertretbar zu halten.

Standard-Extras fehlen
Trotz der Spritspar-Maßnahmen ist der BlueMotion laut VW sogar preisgünstiger als der Standard-Diesel-Polo mit 80 PS in der Trendline-Ausstattung. Wird letzterer ebenfalls mit Multifunktionsanzeige, Alu-Felgen, Sportfahrwerk und Color-Paket bestellt, kostet er 399 Euro mehr als die neue Modellvariante BlueMotion. In deren vernünftig kalkuliertem Grundpreis ist allerdings die Klimaanlage nicht enthalten; sie kostet 860 Euro Aufpreis. Immerhin 80 Prozent der Polo-Käufer ordern bereits dieses Komfortdetail. Wer sich für vier Türen entscheidet, zahlt 800 Euro mehr. Bislang werden beim Polo rund 70 Prozent viertürig ausgeliefert. Der Dieselanteil in der Baureihe liegt derzeit bei 30 Prozent und dürfte angesichts der erneut gestiegenen Treibstoffpreise und der BlueMotion-Einführung weiter zunehmen.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Technische Daten VW Polo BlueMotion

Aufbau

Fünfsitziger Kleinwagen

Motor

1,4-Liter-Turbodiesel

Leistung

59 kW / 80 PS

max. Drehmoment

195 Newtonmeter bei 1800 U/min

0-100 km/h

12,8 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

176 km/h

Verbrauch laut Hersteller

3,9 Liter

Preis

15.750 Euro

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal